SAMSTAGMORGEN

Criminal Intent Episodenguide

Criminal Intent Episodenguide

142/VII Inkognito

Gorens Bruder Frank taucht vor dem Revier auf, um Goren um Hilfe zu bitten. Goren reagiert kühl und ablehnend auf den drogensüchtigen Frank, weil er vermutet, dass sein Bruder wieder einmal nur Geld haben will. Doch dieses Mal geht es Frank um etwas anderes: Sein Sohn Donny ist zu einem Jahr Gefängnis in der Haftanstalt Tate verurteilt worden, weil man Drogen in seinem Auto gefunden hat. Frank beteuert jedoch, dass Donny unschuldig sei und bittet Goren, sich um Donnys Fall zu kümmern. Da sich die Stadt, in der Donny verhaftet wurde, nicht im Zuständigkeitsbereich des Major Case Squad befindet, bittet Goren Captain Ross, Donny unter einem Vorwand verhören zu dürfen. Als Donny Goren schließlich gegenübersitzt, erzählt er eine erschütternde Geschichte: Er sei nicht nur zu Unrecht verurteilt worden - die Zustände im Tate-Gefängnis seien zudem so katastrophal, dass er um sein Leben bange. Häftlinge, die sich nicht bedingungslos unterordneten, würden tagelang auf einer Liege fixiert und bekämen weder Essen noch Trinken. Sein Zellennachbar sei nach einer solchen 'Disziplinierungsmaßnahme' gestorben. Kurze Zeit später muss Ross aus verfahrenstechnischen Gründen Donny zurück ins Tate-Gefängnis überweisen. Goren ist außer sich, als er davon hört, da er Donnys Erzählungen Glauben schenkt und sich nun große Sorgen um seinen Neffen macht. Als Ross ihm dann auch noch befiehlt, eine Woche Urlaub zu nehmen, trifft Goren eine gleichermaßen unkonventionelle wie folgenschwere Entscheidung. Hinter dem Rücken seines Chefs lässt er sich von befreundeten Kollegen eine zweite Identität kreieren. Er gibt sich als gewaltbereiter Schizophrener aus und landet nach seiner Verhaftung - ganz wie geplant - in der psychiatrischen Abteilung des Tate-Gefängnisses. Nun erfährt er das, was er bisher nur aus Donnys Erzählungen kannte, auf grausame Art am eigenen Leib...

- Anzeige -