SAMSTAGMORGEN

Criminal Intent Episodenguide

154/VII Beichtgeheimnis

Auf dem Sterbebett beichtet ein Häftling dem Gefängnispriester Pater Shea, vor 16 Jahren in der Bronx drei Morde begangen zu haben, für die ein Unschuldiger verurteilt wurde. Pater Shea wendet sich daraufhin Hilfe suchend an Logan - aufgrund des Beichtgeheimnisses darf der Pater den Namen des mutmaßlichen Mörders jedoch nicht preisgeben. Logan und Wheeler finden schnell heraus, um welchen Fall es sich wahrscheinlich handelt: Im Sommer 1992 wurden Peter Bottner und seine schwangere Ehefrau bei einem Raubüberfall erschossen. Ihre damals 18 Monate alte Tochter Natalie blieb verschont. Kurze Zeit später wurde der Autoknacker Randy Nichols verhaftet und des dreifachen Mordes für schuldig befunden. Logan und Wheeler rollen den Fall wieder auf und befragen die Zeugen, die damals gegen Nichols ausgesagt hatten. Als sie sich nochmals an den Tatort begeben und die Geschehnisse der Mordnacht rekonstruieren, wird ihnen klar, dass keiner der Zeugen Nichols glaubhaft hätte identifizieren können - beide standen viel zu weit entfernt vom Tatort. Zudem schaut Rodgers sich die alten Autopsieberichte an und stellt fest, dass der Mörder im Auto auf der Rückbank neben der kleinen Natalie gesessen haben muss. Hat die damalige Staatsanwältin Terri Driver absichtlich die Beweise manipuliert, um ihre Karriere voranzutreiben? Als schließlich ein Mordanschlag auf Pater Shea verübt wird, beginnen Logan und Wheeler zu ahnen, dass noch viel mehr hinter den kaltblütigen Morden stecken muss...

- Anzeige -