Aktuell nicht im Programm

Crossing Jordan Episodenguide

Crossing Jordan Episodenguide

107/VI Quarantäne

Angetrieben von seinem Gedanken der Sparpolitik verhindert Ivers, dass der Leichnam eines Mannes namens Diego Gonzales autopsiert wird, obwohl er seltsame äußere Merkmale hat, die auf starke innere Blutungen hindeuten. Jordan bittet Lily, die Ehefrau des Verstorbenen zu betreuen und begibt sich trotz des Verbots an die Autopsie. Beim ersten Skalpellschnitt in den Oberkörper des Mannes spritzt eine gelbe Flüssigkeit aus der Wunde. Jordan veranlasst, dass der Tote sofort unter Quarantäne gestellt wird. Er scheint in seinem eigenen Blut ertrunken zu sein - die Frage ist nur, warum. Um das herauszufinden, fährt Jordan gemeinsam mit Woodrow zu dem Haus, in dem die Familie Gonzales wohnt. Es liegt in einem Emigrantenviertel. Nigel untersucht unterdessen die gelbe Flüssigkeit und muss feststellen, dass die Leiche mit dem Hantavirus infiziert ist, das durch Ratten übertragen wird. Nigel ruft sofort Jordan an und berichtet ihr von seiner Entdeckung, während Garret die Gesundheitsbehörde alarmiert. Jordan und Woodrow, inzwischen in dem Apartmenthaus angekommen, hören aus einer Wohnung die Schreie von Gonzales' Ehefrau. Sie brechen die Tür auf und entdecken einen Toten, von dem eine Ratte wegkriecht. Jordan beginnt mit der Autopsie der Leiche, um herauszufinden, ob das Virus zum Tod geführt hat. Plötzlich hat Jordan Sehstörungen und starke Kopfschmerzen...

- Anzeige -