CSI-Schauspieler Laurence Fishburne

CSI-Star Laurence Fishburne
CSI-Star Laurence Fishburne ist Schauspieler aus Leidenschaft © AUTOIMPORT, RTL

CSI-Star Lawrence Fishburne im Porträt

Laurence Fishburne wurde am 30. Juli 1961 in Augusta, Georgia USA geboren. Seine Familie zog nach Brooklyn, New York, wo Laurence seine Kindheit verbrachte.

- Anzeige -

Bis heute bezeichnet er Brooklyn als seine Heimatstadt. Im zarten Alter von zehn Jahren kam der kleine Laurence das erste Mal in Berührung mit der Schauspielerei. Zu seiner Arbeit als Schauspieler hat er seine ganz eigene Einstellung: "It"s my gift. I act because I have to, not because I want to". ("Es ist meine Begabung. Ich schauspielere, weil ich muss, nicht weil ich es möchte.) Und mit genau dieser Berufung begann Fishburne sein Schauspielstudium an der Lincoln Square Academy in New York und änderte seinen Namen von Larry zu Laurence.

Im Laufe seiner Karriere wirkte der talentierte Schauspieler in über 70 Projekten in diversen Theateraufführungen, TV- und Filmprojekten mit.

Sein Debüt als Schauspieler startete Laurence im Jahr 1971 mit seiner Rolle in der Soap "One Life to live". 1991 spielte er in dem Oscar-nominierten Film "Boyz N' the Hood" mit, der die Geschichte über das Leben in der "Hood" erzählt. Durch diesen Film erlangte Laurence Fishburne Bekanntheit bei einem breiteren Publikum und es verschaffte ihm den Durchbruch.

Von da an ging es nur noch bergauf mit seiner Karriere. 1992 erhielt er seine erste Auszeichnung, den Tony Award, für seine Bühnendarstellung in "Two Trains Running". Ein weiteres Jahr später folgte der, von jedem Schauspieler begehrte, Oscar für seine Rolle des Ike Turner in der Tina Turner-Biographie "Tina - What’s Love Got to do With It". Auch das Jahr 1995 sollte für Fishburne ein Meilenstein werden. Er war der erste Afro-Amerikaner, der im Kino die Shakespeare-Rolle des "Othello" spielen durfte. Noch im gleichen Jahr erhielt er für seine Darstellung in "The Tuskegee Airmen" eine Golden Globe-Nominierung. Den weltweiten Durchbruch als Superstar erreichte er jedoch mit der Rolle des "Morpheus" in der "Matrix"-Trilogie. Die Schauspielerei sollte jedoch nicht seine einzige Leidenschaft bleiben. Im Laufe der Jahre stellte er als Produzent, Drehbuchautor und Regisseur sein Können unter Beweis.

Privat war Laurence Fishburne mit Hanja Moss verheiratet, mit der er zwei Kinder, Langston und Montana, hat. Von seiner ersten Frau geschieden, heiratete er 2002 seine Schauspielkollegin Gina Torres.

Zu seinen Leidenschaften gehören sein "Guggenheim Motorcycle Club" und sein Einsatz als Unicef-Botschafter.