Sonntags und Montags I nachts

CSI:NY: Darsteller Gary Sinise alias Detective Mack "Mac" Taylor

Gary Sinise

Gary Sinise

Detective Mack "Mac" Taylor, gespielt von Gary Sinise, ist Chef des "New York City Crime Lab" . Er leitet seine Ermittlungen frei nach Venezianos Theorie der Quantenphysik: Alles hängt miteinander zusammen. Der ehemals hoch dekorierte Marine-Offizier erklomm nach seiner Militär-Dienstzeit die Karrierestufen beim NYPD, dem New Yorker Police Department. Nun arbeitet er für die Crime Scene Investigation. Als einer der erfolgreichsten Kriminalisten der Welt beschäftigt sich Mac Taylor in seinen Fällen nicht nur mit dem "Wie", sondern auch mit dem "Warum". Seit seine Frau bei den Attentaten am 11. September ums Leben kam, quälen ihn diese Fragen auch privat immer und immer wieder.

- Anzeige -

Gary Sinise ist ein Vollblutschauspieler, egal ob auf der Kinoleinwand, als Serienstar oder Theaterschauspieler. Berühmt wurde er mit seiner Rolle als traumatisierter Lt. Dan Taylor in "Forrest Gump", für die er 1995 mit dem Oscar nominiert wurde. Außerdem spielte er in Blockbustern wie "Apollo 13" und "The Green Mile". Mit 18 Jahren war Gary Sinise Mitbegründer der legendären "Steppenwolf Theatre Company" in Chicago. In den nächsten sieben Jahren stand er zudem in dutzenden Produktionen auf der Bühne und wurde mehrfach als Schauspieler und Regisseur für den "Tony Award", den "Theater-Oscar", nominiert. Zuletzt inszenierte er 2001 "Einer flog über das Kuckucksnest" am Broadway.

Er ist mit der Schauspielerin Moira Harris verheiratet und hat drei Kinder. In seiner Freizeit ist er außerdem ein begeisterter Musiker. Mit seiner "Lt. Dan Band" reist er in diesem Sommer durch Europa und spielt für die Soldaten der US-Stützpunkte. Zudem ist er politisch und sozial sehr engagiert: Er gründete zusammen mit der Schauspielerin Laura Hillenbrand die Organisation "Operation Iraqui Children", die irakischen Kindern Schulmaterial zur Verfügung stellt.