Sonntags und Montags I nachts

CSI:NY Episodenguide

CSI:NY Episodenguide

58/III Bauernopfer

Bei einem Raubüberfall auf eine Bar wird die Kellnerin Kelly Jones angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Wenig später verhaftet die Polizei einen afroamerikanischen Mann, in dessen Tasche sich das erbeutete Geld befindet: Es ist Sheldon Hawkes! Der Türsteher der Bar, Nick Davis, glaubt, ihn aufgrund seiner Kleidung als Täter identifizieren zu können und belastet Hawkes damit schwer. Doch dieser kann sich weder erklären, warum er denselben Pullover wie der Täter trug, noch wie das Geld in seine Tasche kam. Mac und Stella sind davon überzeugt, dass jemand seine Gewohnheiten ausgespäht hat, um ihm die Tat anzuhängen. Doch ehe sich die beiden daran machen können, die Unschuld ihres Kollegen zu beweisen, werden sie zu einem anderen Tatort gerufen: In einer Peepshowkabine liegt ein toter Junkie. Zunächst ist unklar, ob der unbekleidete Mann an einer Überdosis starb oder ermordet wurde. Da meldet sich plötzlich Shane Casey bei der Polizei, der für Mac kein Unbekannter ist. Casey war zu einem früheren Zeitpunkt und im Zusammenhang mit einem anderen Mordfall bereits in Erscheinung getreten. Und nun macht er dem Ermittler ein ungewöhnliches Angebot. Mac soll beweisen, dass Caseys Bruder Ian zu Unrecht wegen Mordes verurteilt wurde: Ian hatte sich nach der Urteilsverkündung das Leben genommen. Als Gegenleistung bietet ihnen Casey wichtige Informationen an, die nicht nur den Tod des Junkies, sondern auch den Überfall auf die Bar klären könnten. Mac wittert die Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen...

- Anzeige -

Hintergrund:

Heute zum zweiten Mal zu Gast bei "CSI:NY": Edward Furlong. Der 1977 in Glendale, Kalifornien, geborene Schauspieler wurde in einem Jugendclub in Pasadena von dem Casting-Direktor für "Terminator 2 - Tag der Abrechnung", Mali Finn, entdeckt. Beinahe wäre er wieder von der Casting-Liste gestrichen worden. Doch Finn setzte sich für ihn ein und so bekam er schließlich die Rolle, mit der ihm der Durchbruch als Schauspieler gelang. "Terminator 2" wurde zum größten Kassenschlager der 1990er-Jahre und brachte Furlong einen MTV Movie Award ein. Es geht das Gerücht, dass Furlong 2009 als John Connor auf die Kinoleinwand zurückkehren wird, um in "Terminator 4" erneut gegen Skynet zu kämpfen. Der verheiratete Schauspieler und Vater eines kleinen Sohnes setzt sich für den Tierschutz ein. So engagierte er sich beispielsweise für die Tierschutzorganisation PETA. Während der Dreharbeiten zu dem Independent-Film "Jimmy and Judy" wurde Furlong verhaftet, nachdem er versucht hatte, Hummer aus dem Becken eines Lebensmittelgeschäftes zu befreien.