Sonntags und Montags I nachts

CSI:NY Episodenguide

CSI:NY Episodenguide

62/III Blutiges Labyrinth

Der Kaufhausdetektiv Jeff Segers wird in einem Warenhaus an der Fifth Avenue erschossen. Der Verdacht fällt auf eine bislang nicht namentlich bekannte Ladendiebin, die schon zuvor in etlichen Läden Luxusartikel gestohlen und dabei ihren genetischen Fingerabdruck hinterlassen hat. Die Analyse des Genmaterials ergibt, dass die Unbekannte ein neues Medikament eingenommen hat, mit welchem posttraumatische Störungen behandelt werden. Da sich das Medikament noch in der Testphase befindet und nur wenige Personen an dem Versuch teilnehmen, kann sie schnell als Ava Brandt identifiziert und gefasst werden. In Bezug auf den Mord an dem Ladendetektiv beharrt sie zwar auf ihrer Unschuld. Als die Ermittler aber eine Entdeckung in einer von ihr gestohlenen Handtasche machen, wird klar, dass Ava bei ihren Diebeszügen Komplizen gehabt haben muss - ein zur Lösung des Mordfalls entscheidender Hinweis. Flack und Mac sollen unterdessen den Mord an dem Studenten Brian Miller aufklären, dessen Leiche in einem Irrgarten gefunden wurde. Der Mörder hatte das Opfer in eine Statue gestoßen, die einen Säbel trägt. Dadurch wurde die Halsschlagader des Studenten durchtrennt. Die Ermittler bringen in Erfahrung, dass Brian für zwei seiner Kommilitonen, Eddie Williams und Thomas Brighton, Klausuren geschrieben hat. Zudem erfährt Mac von seinem Stiefsohn Reed Garrett, der durch Zufall mit dem Opfer bekannt war, dass Brian für eine Studentenzeitung geschrieben hat. Zuletzt habe er an einem Enthüllungsartikel über die studentische Geheimgesellschaft "Kings and Shadows" gearbeitet, der auch Thomas Brighton und Brian Miller selbst angehören. Als Mac Brighton befragt, liefert dieser ihm eine interessante Information: Brian wollte kurz vor seinem Tod aus der geheimen Studentenverbindung austreten. Der Mord geschah offenbar unmittelbar nach der Entlassungszeremonie...

- Anzeige -

Hintergrund:

In der Rolle der Diebin Ava Brandt heute zu Gast bei "CSI:NY": Die Sängerin und Songschreiberin Nelly Furtado. Die portugiesischstämmige Kanadierin ist bekannt für ihre vielseitigen Songs, in denen sie die unterschiedlichsten musikalischen Strömungen gekonnt zusammenmixt. Im letzten Jahr erschien ihr drittes Album "Loose", das den ersten Platz der deutschen Albumcharts erklimmen konnte. Schon früh äußerte sie den Wunsch, auch ihre schauspielerischen Ambitionen ausleben zu wollen, woran sie aber lange durch ihren großen Erfolg als Sängerin gehindert wurde. Schließlich nahm sie sich aber doch die Zeit, in einigen Fernsehserien eine Gastrolle zu übernehmen. Weitere Gastauftritte und Rollen in Kinofilmen sollen folgen.