"Das Alles bin ich"

"Das Alles bin ich"

Die Anfänge seiner Karriere

Howard Carpendales neues Album hat den treffenden Titel "Das Alles bin ich". Die Songs werden von eingängigen Melodien bestimmt, deren rockiger Rhythmus sofort in die Beine geht. Die Texte sind sehr persönlich und sollen Howard Carpendales Message spiegeln: "Jeder Mensch sollte sich so akzeptieren, wie er ist. Nur dann kann er glücklich sein."

- Anzeige -

Dementsprechend verbreitet das Album eine optimistische und positive Stimmung. Schließlich hat Howard Carpendale in seinem Leben schon einiges erlebt: Hits und Flops, kreative Höhen und künstlerische Krisen, Zeiten des absoluten Glücks sowie persönliche Schicksalsschläge.

In seiner Heimat Südafrika fing alles an. Schon als kleiner Junge war Howard Carpendale von englischer Popmusik besessen. Mit seiner Schülerband trat er in einem Nachtclub auf und lernte, was "Entertainment" bedeutet. Nachdem der Sänger in einem Elvis-Presley-Talentwettbewerb den ersten Platz belegt hatte, erhielt Howard Carpendale schließlich seinen ersten Plattenvertrag. Doch mit dem Abitur endete diese "erste Karriere".

Ein Schlager-Star für Deutschland

"Das Alles bin ich"

Erst viele Jahre später verschlug es Howard Carpendale nach Deutschland, denn eine Band suchte einen Leadsänger für ihre Tournee. Der Erfolg blieb aus und die Band trennte sich. Doch Howard Carpendale blieb in Deutschland und schlug sich zunächst mit Gelegenheitsjobs durch. Schließlich kam er auf die Idee, sich mit seiner alten Schallplatte aus Südafrika bei einem großen Plattenverleger zu bewerben. Der nahm ihn tatsächlich unter Vertrag.

Allerdings musste Howard Carpendale deutsche Texte singen, deren Inhalt er selbst nicht verstand. Auch der Begriff "Schlager" war ihm bis dato nicht begegnet. Das Publikum störten diese Umstände offensichtlich nicht. Schließlich siegte Carpendale beim Schlagerfestival mit dem Lied "Das Schöne Mädchen von Seite Eins". Doch kurz darauf brachen die Plattenverkäufe ein und seine "zweite Karriere" nahm ein schnelles Ende.

Schließlich produzierte Howard Carpendale seine Platten selbst. Es entstanden Lieder wie "Weil ich ein Ringer bin und du die Kennerin von jedem Griff" oder "Bye mein süßer Spatz". Er hatte sofort wieder Erfolg. Die Musik dieser "dritten Karriere" bezeichnet Howard Carpendale selbst als "Deutsch-Pop, Schlager, Middle-of-the-Road". 25 Jahre lang brach der Erfolg nicht ab. Howard Carpendale erhielt goldene Schallplatten, landete in den Charts und gab große Konzerttourneen. Er glaubte, alles erreicht zu haben und gab 2003 seinen Rückzug aus dem Showbusiness bekannt.

In Florida setzte Howard Carpendale sich zur Ruhe und merkte nach vier Jahren der Qual: Sein Publikum, die Musik und das Fernsehen fehlten ihm zu sehr. Er entschied sich trotz Bedenken zu einem Comeback, das ihm ordentlich gelang. Das erste Album dieser "vierten Karriere" nennt sich "Das Alles bin ich" und ist ab dem 25. Februar 2011 erhältlich. Howard Carpendales Statement dazu: "Dieses Album ist für mich definitiv das Beste, das ich bis heute aufgenommen habe. Wer es nicht glaubt, soll reinhören – es ist, wie es ist."