MO - FR I 19:00

Das Beste vom heimischen Rind auf grünem Risotto und Spargel

Zutaten
für Personen
Für das Fleisch und dunkle Soße:
Rinderfond 500 ml
Puderzucker 2 EL
Tomatenmark 1 EL
Rotwein 300 ml
Portwein 100 ml
Aceto Balsamico rosso 2 EL
Karotte 3 Stk.
Zwiebel 2 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Butter 100 g
Butterschmalz 2 EL
Zitronenthymian
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Schmand 50 g
Für das Risotto:
Knoblauchzehe 2 Stk.
Risotto-Reis 250 g
Gemüsefond 750 ml
Spargel grün 750 g
Erbsen tiefgefroren 200 g
Weißwein 250 ml
Zwiebel 1 Stk.
Lauchzwiebeln frisch 0,5 Bund
Petersilie glatt frisch 0,5 Bund
Bio-Zitrone 1 Stk.
Schmand 100 g
Butter 75 g
Olivenöl 3 EL
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 548,104 (131)
Eiweiß 6.34g
Kohlehydrate 6.67g
Fett 7.69g
Zubereitungsschritte

1 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und damit die TK-Erbsen in einem Sieb übergießen. Die Erbsen nun fein pürieren und zur Seite stellen. Ca. 50 g Butter in dünne scheiben schneiden und ins Gefrierfach legen. Spargel waschen und die Enden entfernen. Für das Risotto verwende ich nur die Spargelspitzen. Teller warm stellen.

2 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden. Lauchwiebel waschen und bis zur Mitte des grün in feine Scheiben schneiden. Gemüsefonds mit etwas Petersiele aufkochen und bei geringer Hitze warm halten.

3 Das Rinderfilet in 5 gleichgroße Filetsteaks schneiden. Salzen und pfeffern und in einer Pfanne mit Butterschmalz von beiden Seiten ca. 1 ½ Minuten scharf anbraten. Pfanne zur Seite stellen, Filetsteaks in Alufolie einwickeln und bei 80 Grad im Backofen ca. 20 Minuten fertig garen. Danach warm stellen.

4 Die Karotten und Zwiebel schälen und grob zerkleinern. Die Pfanne mit den Röstaromen wieder erhitzen und ca. 50 g Butter zugeben. Sobald die Butter flüssig wird die Karotten und Zwiebel goldbraun anbraten. Tomatenmark dazugeben und umrühren. Jetzt mit Puderzucker bestäuben umrühren und weiter anbraten.

5 Den Soßenansatz mit Aceto ablöschen und einköcheln lassen. Jetzt mit etwas Rotwein ablöschen. Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen bis der Rotwein aufgebraucht ist. Anschließend mit Portwein ablöschen. Den sämigen Rotwein-Soßenansatz nun mit Rinderfonds auffüllen und ca. 15 Minuten einköcheln lassen.

6 Die Soße durch ein Küchensieb klären und weiter einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss nach und nach die eiskalte Butter in die Soße einrühren bis sie ein schönen Glanz hat.

7 Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel, Lauchzwiebel und Knoblauch glasig andünsten. Carnaroli-Reis dazugeben und weitere 1-2 Minuten unter ständigem rühren andünsten. Mit etwas Weißwein ablöschen bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Diesen Vorgang 3-4 mal wiederholen bis der Weißwein aufgebraucht ist. Jetzt auf mittlere Hitze zurückschalten und ca. 1/3 des heißen Gemüsefonds zugießen. Gelegentlich umrühren bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Diesen Vorgang 2-3 mal weiderholen. Nach 20 Minuten ist der Reis noch leicht bissfest. Jetzt den Reis abschalten, 50 g Butter auf dem Risotto verteilen und zudecken.

8 Die Spargelspitzen in etwas Olivenöl anbraten. Das Erbsenpüree und den Schmand in das Risotto einarbeiten und mit Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb abschmecken. Nun die Rinderfiletsteaks aus der Alufolie nehmen und in einer Pfanne mit heißer Butter, Zitronenthymian und einer angedrückten Knoblauchzehe ca. eine Minute schwenken und wenden.

9 Zum Schluss die angebratenen Spargelspitzen vorsichtig unter das Risotto heben. Risotto auf die warmen Teller anrichten, Filetseteak aufsetzen mit etwas Schmand, Zitronenthymian und Kresse garnieren. Am Rand etwas dunkle Soße angießen .... guten Genuss!

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze