Aktuell nicht im Programm

Das große Finale in Bayern: Wer gewinnt die 3000 Euro?

Die letzte Aussprache unter den Hoteliers
Die letzte Aussprache unter den Hoteliers Das große Finale in Bayern 00:06:17
00:00 | 00:06:17

Die Nerven liegen blank

In Bayern neigt sich der Hotel-Wettstreit dem Ende entgegen und nachdem die gezahlten Übernachtungskosten verrechnet worden sind, steht der Sieger fest. Zuvor kommt es jedoch zur großen Aussprache zwischen den Konkurrenten.

- Anzeige -

Besonders hart hat es Glaudia und Kehrt bei der Kritik getroffen. "Es hat uns schon verwundert, dass ihr uns aufgrund der Lage schlecht bewertet habt", beschwert sich Glaudia bei ihren Konkurrenten. Doch für Josef ist das ein ganz klarer Fall: "Das ist doch eine alte Wissenschaft für Hoteliers und bei euch gibt es gar keine Infrastruktur und wenn man essen gehen will, ist nichts da." Für Glaudia scheint diese Erklärung jedoch wenig plausibel zu sein: "Die Bewertung passt einfach nicht."

Bei Matthias gab es Probleme weniger bei der Lage seines Hotels, als viel mehr bei der Bezahlung von seinen Konkurrenten. Keiner der anderen Hoteliers war bereit, den vollen Preis für die Übernachtung in der Iglu Lodge zu zahlen. "Mich hat das schon ganz schön getroffen. Mit dem Preis, den ihr gezahlt habt, wäre das Konzept nicht existent", klärt Matthias seine Kontrahenten auf.

Doch wer konnte letztendlich am besten abschneiden und nimmt 3000 Euro Preisgeld mit nach Hause?

VIDEOS

VIDEOS
"Charmant und detailgetreu"
00:00 | 03:41

Historischer Bahnhof Gadebusch in der Bewertung

"Charmant und detailgetreu"