MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: "An was liegt das denn?! Verdammt noch mal!"

Die Sahnesoße geht Nina gewaltig auf die Nerven

Auch am dritten Tag von "Das perfekte Dinner" stellt sich erneut die Frage, welcher vermeintliche Hobby-Koch ein falsches Spiel spielt und im wahren Leben als Profi-Koch arbeitet. Nachdem Walter und Jens ihr Dinner bereits hinter sich haben, ist nun Nina an der Reihe. Doch irgendwie läuft es bei Ninas Vorbereitungen nicht ganz rund …

- Anzeige -
Nina kämpft mit ihrer Soße
Nina hat schwer mit ihrer Soße zu kämpfen

Nina hat sich für eine besonders minimalistische Menükarte entschieden und möchte ihre Gäste dafür umso mehr mit einem wahren Geschmacksfeuerwerk überraschen.

Während Ninas Schnibbelhilfe Eva sich um die Beilagen kümmert, rührt Nina eine Sahnesoße für die Stubenküken an, die zur Hauptspeise serviert werden sollen. Als die Soße fröhlich vor sich hin köchelt und Nina sich kurz der Crème fraîche widmet, passiert es: Die Sahnesoße kocht über und läuft über den gesamten Herd!

Die Soße kocht über - und das nicht nur einmal!

Gerade als Nina den Herd wieder blitzeblank gewischt hat, bahnt sich schon das nächste Soßen-Drama an. Von dort an beginnt ein einziges Hin- und Herziehen des Topfes. Als die Soße aber trotz mittlerweile verschwindend geringer Temperatur weiter brodelt, hat Nina endgültig genug: "An was liegt das denn?! Verdammt noch mal!", beschwert sie sich. Schließlich hat sie ja auch noch andere Dinge zu tun, als ständig auf den Topf zu starren und den Herd zu wischen! Erst als Nina die Soße schließlich vom Herd nimmt und sie durch ein Sieb passiert, gibt das Sößchen endlich Ruhe.

Bleibt nur zu hoffen, dass Nina solche "Missgeschicke" nicht passieren, wenn die Gäste da sind. Das könnte sie am Ende nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Punkte kosten.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden