MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Bei Andrea muss sich ein Gast wie zuhause fühlen

Andrea: "Zu zweit ist immer ein bisschen lustiger"
Andrea: "Zu zweit ist immer ein bisschen lustiger" Die Kandidatin mag das einsame Leben nicht 00:03:13
00:00 | 00:03:13

Andrea: "Ich bin ungeduldig"

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -
"Das perfekte Dinner" ist Andreas größte Herausforderung
Schafft es Andrea zum Dinner-Sieg?

Wenn man das Gefühl bekommt, man sei zuhause.

Was war dein größter Kochunfall?

Erst neulich. Ich habe versucht Dulce de Leche zu machen (eigentlich einfach). Aufgrund von Zeitmangel habe ich die Flüssiggkeit dann aus der Dose direkt in den Topf geschüttet und während des Duschens vergessen, dass der Herd noch an ist.

Der Topf mit dem eingebrannten Resten ist heute noch nicht ganz sauber ;-)

Welche Schwächen hast Du, welche Stärken?

Ich bin ungeduldig, will manchmal zu viel auf einmal. Aber ich bin auch zuvorkommend und vorausschauend.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Pilze, Champignons, Zwiebeln.

Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?

Eigentlich wollte ich, ehrlich gesagt, mir eine zeitliche „Deadline“ setzen, um endlich meine Wohnung fertig einzurichten und den Winterspeck loszuwerden. Dass ich genommen wurde, überrascht mich sehr.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Eine nette und gesellige Runde, leckeres Essen und ein netter Gastgeber.

Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich versuche, dass die Gäste sich bei mir wie zu Hause fühlen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Es wird 'Das perfekte Dinner' sein.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Ich friere eigentlich alle kleinen Reste von Saucen bis hin zu Weiss- oder Rotwein oder Kräutern in Eiswürfelbehältnissen ein und so habe ich auch das nächste Mal noch was davon.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das Du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich habe als Kind immer Spiegelei ohne Eigelb, mit Sauerkraut und Ketchup zusammen gegessen und vermengt. Meine Eltern schämten sich für mich im Restaurant. Nun schmeckt mir die Zusammenstellung nicht mehr so.

Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt? Bitte kurz erläutern.

Meine Aufschnittmaschine, auf die ich lange gespart habe (damit ich meine geliebte Salami hauchdünn schneiden kann). Meinen Blender, in dem ich mir Smoothies in der Früh mache, ist ebenfalls wichtig.

Ich habe mal eine Friteuse gekauft und noch nie benutzt.

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag