MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Bei Stefan ist Selbstbedienung angesagt

Stefans Konzept gefällt nicht jedem Gast

Am zweiten Tag von "Das perfekte Dinner" auf Mallorca bittet Gastgeber Stefan zu Tisch. Nachdem Maria am ersten Tag schon gut vorgelegt hat, möchte Stefan nun vor allem mit seinem Hauptgang überzeugen. Er serviert etwas typisch Mallorquinisches: Ein buntes Tapas-Allerlei. Klassisch dürfen die Gäste sich hier selbst bedienen, doch das ist nicht jedermanns Sache.

- Anzeige -
Das perfekte Dinner: Elisabeth ist von dem Konzept nicht sonderlich begeistert
Elisabeth ist von dem Konzept nicht sonderlich begeistert

Stefan hat sich für seine Hauptspeise mächtig ins Zeug gelegt und serviert seinen Gästen eine große Auswahl an unterschiedlichen spanischen Tapas. Stefan bringt die große Platte, die mit unzähligen Schüsseln und Schälchen bedeckt ist, an den Esstisch und stellt sie genau in die Mitte. Nun dürfen die Gäste sich nach Herzenslust durch Rinderspießchen, Garnelen und Co. probieren und sich ihren eigenen Teller zusammenstellen, doch davon ist Elisabeth gar nicht begeistert.

Hier ist Tischakrobatik erforderlich

Elisabeth findet es angemessener, wenn der Gastgeber seine Gäste bedient: "Wenn ich sage ich lade zum 'perfekten Dinner' ein, dann möchte ich doch einen Teller haben, wo Dekoration drauf ist, der mich auch von der Optik anspricht, dass ich schon zu Speicheln anfange." Miriam hingegen findet Stefans Idee klasse: "Ich fand das sehr gut, dass er das in die Mitte gestellt hat, weil es einfach typisch mallorquinisch ist, dass man einfach alles hinstellt und jeder nimmt sich."

Bevor das fröhliche Schaufeln losgeht, nimmt Stefan sich die Zeit und erklärt seinen Gästen noch einmal im Detail, um welche Tapas es sich handelt. Nach dem kleinen Vortrag nehmen die Gäste eilig Löffel und Gabel in die Hand und laden sich ihre Teller voll. Unabhängig von der Art des Servierens kommen die Tapas gut bei den Gästen an: "Das Essen vom Geschmacklichen her war sehr gut! Es gab aus meiner Perspektive keinen Kritikpunkt", so Alex. Auch Elisabeth schmecken die spanischen Köstlichkeiten, nur die Art und Weise des Essens passt ihr noch immer nicht ganz: "Immer reingreifen und immer rausholen - bis ich es auf meinem Teller habe ist es kalt."

Hauptsache, die Tapas haben allen geschmeckt und keiner muss hungrig nach Hause gehen.

Das ist doch ein paar Punkte wert
00:00 | 00:53

Robert hat's geschafft

Das ist doch ein paar Punkte wert