MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Bei Tino gibt es Hochprozentiges

Bei Tino geht es feuchtfröhlich zu
Bei Tino geht es feuchtfröhlich zu Es wird mächtig viel angestoßen 00:01:28
00:00 | 00:01:28

Lasst euch nicht lumpen, hoch mit dem Humpen

Am ersten Dinnertag serviert Tino seinen Gästen einen italienischen Absacker, der in der Allgäuer Runde noch für großes Getöse sorgen wird. "Aqua Vita" nennt sich der edle Tropfen, dem Grappa ähnlich, jedoch nicht mit Aquavit zu verwechseln. "Er ist wirklich sehr sanft im Geschmack", sagt zumindest der Gastgeber. Seinen Gästen hingegen wird schon beim bloßen Beschnuppern des Feuerwassers schwindelig. Sollten da nicht bereits die Alarmglocken läuten? Nicht bei den Allgäuern. Wie es sich gehört, hauen die Kandidaten das Schnäpschen weg, mit feuchtfröhlichen Folgen …

- Anzeige -

Ein Prost auf die nette Dinnerrunde

An Tag eins bei "Das perfekte Dinner" im Allgäu wird mit Tinos Schnaps angestoßen.
Bei Tino wird etwas häufiger angestoßen (Foto: VOX)

Kaum hat das "Aqua Vita" die Lippen der "perfekten Dinner"- Teilnehmer benetzt, zeigt der Alkohol auch schon seine Wirkung. Aus dem Nichts wird nun munter drauflos gekichert. 40 Prozent enthält der gute Tropfen, da ist ein kleiner Schwips gar nicht mal so unwahrscheinlich. "Der Schnaps ist echt nachhaltig", röchelt Andrea. Mitstreiterin Corinna kann da nur zustimmen. "Wenn, dann kann ich den nur ganz schnell trinken", japst die 28-Jährige. Also immer rein mit der Spirituose.

Getreu dem Motto "Ein Glas in Ehren kann niemand verwehren" überredet Corinna Mitstreiter Rainer dann auch noch zu einem weiteren Glas. Der nimmt den Hochprozentigen nicht ganz ohne Hintergedanken zu sich. "Ich versuche jetzt, euch nett zu trinken", witzelt der charismatische Rocker. Na dann. Wo nun jeder mit ausreichend Trank versorgt ist, kann losgebechert werden. Doch vorher noch schnell ein Prost auf "die coole Runde". Also dann: Lasst euch nicht lumpen, hoch mit dem Humpen!

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag