MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Beim Kochen kann Florian abschalten

Er ist perfektionistisch und immer gut gelaunt

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -
Das perfekte Dinner: In der Küche ist Florian ein wahrer Perfektionist
In der Küche ist Florian ein wahrer Perfektionist © Tag 01: Florian / Ruhrgebiet

Bei einem guten Gastgeber muss ich mich vor allem wohlfühlen! Gute Gespräche, viel Spaß und eine interessante Wohnumgebung. Des Weiteren schätze ich an einem Gastgeber, dass er sich um seine Gäste kümmert.

Was war dein größter Kochunfall?

Ich erinnere mich da an eine verbrannte Pute, die wortwörtlich als brennender Phönix entflammte, doch leider nicht mehr zu neuem Leben erwacht ist.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Ich bin ein sehr perfektionistischer, aber immer gut gelaunter Mensch. Daher glaube ich, dass ich mir sehr viel Mühe für meinen Abend geben werde, aber es gelassen nehme, wenn etwas daneben geht.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Kräutersalz: Das Elixier meiner Küche, das an keinem Essen fehlen darf.

Espresso: Jeder Tag startet bei mir mit einem Espresso und endet in der Regel mit zweien!

Honig: An jede Soße kommt in meiner Küche ein Schuss meiner 5 verschiedenen Honigsorten.

Wieso machst du beim "perfekten Dinner" mit?

Ich mache beim "perfekten Dinner" mit, da ich für mein Leben gerne koche und die frische Küche tagtäglich Bestandteil meines sonst sehr stressigen Lebens ist. Beim Kochen kann ich abschalten und tolle Dinge kreieren. Das möchte ich sehr gerne zeigen und gleichzeitig kulinarisch herausgefordert werden.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ein perfektes Dinner ist für mich ein authentischer und runder Abend mit netten Gesprächen und gutem Essen, da darf auch mal etwas daneben gehen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Bisher war ich eigentlich jedem Gericht gewachsen, doch bereitet mir Fisch schätzungsweise am meisten Sorgen.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Organisation ist alles und dabei einen kühlen Kopf bewahren, den man sehr gut mit einem Glas Wein wieder auf eine angenehme Temperatur bringen kann.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich habe einmal im Urlaub saure Kamelleber gegessen. Bemerkenswert war, dass es echt lecker war. Man kann das Fleisch in etwa mit Wildfleisch vergleichen.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Unverzichtbar sind vor allem diverse Schüsseln, gute Töpfe und Pfannen sowie Kochbesteck. Hier habe ich mir schon mal von einer Firma ein ganzes Kochbesteck-Set gekauft und nicht darauf geachtet, dass diese nur bis 60 Grad erhitzt werden durften. So ist mir an einem Abend mein Nudelschöpfer zu einer Nudel geschmolzen, mein Fleischwender hat sich mit meinem Fleisch liiert und meine Gemüsezange hat sich im heißen Wasser zerteilt.

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden