MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Beim Thema "Heiraten" bleibt Andreas konsequent

Beim Thema "Heirat" scheiden sich die Geister
Beim Thema "Heirat" scheiden sich die Geister Lässt sich Andreas noch bekehren? 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Eine "durchgeknallte Blonde" konnte Andreas' Herz erobern

Es ist Tag zwei in der Frankfurter Woche bei "Das perfekte Dinner" und bei Gastgeber Andreas laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Als Schnibbelhilfe hat sich der Frankfurter seine langjährige Freundin Wiebke ausgesucht. Wie haben sich die beiden wohl kennengelernt?

- Anzeige -
Andreas wird mit schweren Fragen konfrontiert
Wie lautet Andreas' Meinung zum Thema "Heiraten"?

"Wir haben uns in einem Frankfurter Klub kennengelernt", beginnt Andreas mit seiner Version der Geschichte. "Ich saß auf einem Barhocker und sah ein durchgeknalltes Mädel mit blonden Haaren und Jeansrock dort rumspringen wie ein Flummiball." Wiebkes Blick nach zu urteilen kann sie sich dieser Version der Geschichte gar nicht anschließen. "Also das Ganze würde ich gerne noch mal korrigieren", fährt Wiebke schließlich fort. Denn laut Wiebke war sie selbstverständlich keine "durchgeknallte Blonde" und "kann das überhaupt nicht unterstützen". Es scheint, als ob das Pärchen eine unterschiedliche Sichtweise hat, was ihr Kennenlernen betrifft.

Heiraten? Nicht mit Andi!

Auch beim Thema "Heiraten" scheinen sich die Geister der beiden zu scheiden. Dazu hat Andreas ebenfalls eine Geschichte parat. "Wir saßen mal auf einem Stein und es kam ein schwules Pärchen vorbei und hat gefragt: 'ach wie süß, ist das deine Frau' und ich habe geantwortet 'noch nicht'", erzählt Andreas. "Das haben wir bis heute beibehalten. Es wurde mir verboten, das hier zu sagen", fügt Wiebke leicht enttäuscht und ironisch hinzu. Damals hat sich der liebe "Das perfekte Dinner"-Kandidat wohl nicht denken können, dass ihm dieses "noch nicht" zum Verhängnis wird.

Ist das etwa ein Fall für Hochzeitsplanerin Nina? Vielleicht lässt sich ja bei einem perfekten Candle-Light-Dinner ein romantischer Heiratsantrag arrangieren? "Ne, Andi ist nicht fürs Heiraten, glaube ich", erklärt Wiebke, die ihren Andi im Laufe der Jahre ziemlich gut kennengelernt haben dürfte. Nina, der Hochzeitsprofi unter den Kandidaten, ist der Meinung, dass Andi es einfach nicht so eilig hat. Also kommt auch ein Spontanantrag für Gastgeber Andi nicht infrage: "Ne, nicht vor der Kamera." Da sind sich die beiden allerdings ziemlich einig. "Da weiß ich auch, dass du das gar nicht magst", äußert sich Andreas seiner Freundin gegenüber, die offensichtlich kein Fan von pompösen Heiratsanträgen ist. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und vielleicht lässt sich Hochzeitsplanerin Nina was einfallen … Es bleibt spannend bei "Das perfekte Dinner" in Frankfurt.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger