MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Bernhards Sherry sorgt für heitere Laune bei den Kandidaten

Sarah: "Und dann war das so mmmmh"
Sarah: "Und dann war das so mmmmh" Jahrzente alter Sherry versüßt den Kandidaten den Abend 00:04:24
00:00 | 00:04:24

Bernis Vorspeise sorgt für Sprachlosigkeit

Am 5. und letzten Tag von „Das perfekte Dinner“ im schönen Franken lädt Weingutbesitzer Bernhard oder „Berni“ die Kandidaten zu sich ein. Die Gäste sind mächtig beeindruckt von seinem Anwesen. Der 5. Abend steht unter dem Motto der „Jagd“, weil der Gastgeber selbst nicht nur gern Wein keltert, sondern auch leidenschaftlicher Jäger ist: „Alles, was ich heute Abend anbiete, zumindest die wesentlichen Teile davon, sind von mir zubereitet“ erzählt Berni stolz.

- Anzeige -
Das perfekte Dinner
Sarah und Lutz ringen um Worte für Bernis Vorspeise. (Foto:VOX)

Die Gäste staunen nicht schlecht, als er sie auf seinem Weingut begrüßt und gleich zur Probe des selbstgekelterten Weins bittet. Während die Kandidaten also vor sich hin probieren, kann der doch schon etwas nervöse Bernhard sich wieder an seine Vorspeise begeben, bei der es in der Vorbereitung einige Startschwierigkeiten gab: Der elektrische Zauberstab hatte den Kampf gegen die Rehleber verloren und den Geist aufgegeben, aber Bernhard musste es nehmen wie es eben manchmal kommt: „Wie das halt so ist, wenn’s bei der Generalprobe gut läuft, funktioniert’s beim Vorführen erst recht nicht.“, sagte er leicht angeschlagen. Der von Muttern geerbte Fleischwolf war dann doch die bessere Wahl.

Letztendlich klappt dann aber alles so, wie Berni sich das gedacht hatte. Seine Leberklößchen-Brühe sorgt für strahlende Augen, als er sie seinen leicht angeschwipsten Gästen serviert.

Kristian: „Also ich fühle mich ja sehr geehrt, ´ne?“

Mit dem Sherry aus Jerez de la Frontera, den Berni vor über 30 Jahren als Backpacker mitgebracht hat, sorgt er für große Augen: „Der Sherry ist jetzt hier in der Suppe? Du bist ja verrückt“, sagt Sarah erstaunt. „Wann hätte ich den sonst präsentieren können?“, strahlt Berni in die Runde. Für ihn ist das total selbstverständlich: „Für solche Gäste, wie ich sie heute hatte, da ist mir wirklich das Beste gerade gut genug“, erklärt der Gastgeber.

Ob die Stimmung am Abend weiter so fröhlich bleibt und sich Bernis Sherry auch in den Punkten bemerkbar macht, zeigt am Ende die Bewertung bei „Das perfekte Dinner“ im Frankenland.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger