MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Champagner muss bei Dominik immer im Haus sein

Dinner Kandidat Dominik
Für den Donnerstags-Kandidat beim "Perfekten Dinner" in Düsseldorf Dominik darf eine Flasche Champagner im Kühlschrank nie fehlen.

Dominik geht mit einer positiven Grundstimmung an sein "Perfektes Dinner"

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich schätze besonders die Fähigkeit, den Gästen das Gefühl zu geben, dass ein Menü – auch wenn es noch so kompliziert und arbeitsintensiv war – mit Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit gezaubert wurde.

Was war dein größter Kochunfall?

Da war ich noch ein Jugendlicher: Eine brennende Herdplattenabdeckung, die ich nicht entfernt hatte, bevor ich die Pfanne darauf gestellt habe.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Ich habe eine Schwäche für schöne Schuhe!

Als eine meiner Stärken würde ich meine sichere Kommunikationsfähigkeit nennen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Milch – für einen perfekten Milchschaum auf dem Cappuccino am Samstag- und Sonntagmorgen im Bett.

Essiggurken – für mein tägliches Frühstücksbrötchen, welches mir meistens mein Mann fürs Büro zaubert, während ich mich am Morgen fertig mache.

Champagner – man weiß nie, ob man spontan etwas zu feiern hat und anstoßen muss.

Wieso machst du beim „Perfekten Dinner“ mit?

Ich schätze es, interessante Menschen mit der gleichen Leidenschaft fürs Kochen und Gastgeben kennenzulernen und freue mich auf eine Runde Improvisation – schließlich haben alle die gleichen Voraussetzungen.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ich denke, wenn alle Gäste einen tollen Abend hatten, das Essen geschmeckt hat und sich alle über eine Wiederholung einig sind, war es ein perfektes Dinner.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich will natürlich, dass menütechnisch alles perfekt klappt, aber ich gehe auch mit einer positiven Grundstimmung an die Sache. Diese überträgt sich meistens, und dann wird es ein lässiger Abend.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Immer wieder aufs Neue: Fleisch exakt auf den Punkt zu bekommen.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Zwiebel- oder Knoblauchgeruch an den Händen verschwindet, wenn man die Finger an Edelstahl reibt und sie damit wäscht.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Entenfüße eingelegt. Hab ich mal in China während einer Rundreise gegessen – schmeckte gar nicht so schlecht, nur etwas knorpelig.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Ich brauche nicht viel Schnickschnack und habe es gern nach dem Motto „Keep it simple“. Wichtig sind für mich scharfe Messer und eine ordentliche Pfanne. Was ich gar nicht gerne nutze, sind sämtliche Utensilien, um Speisen warm zu halten. Das waren klassische Fehlkäufe.

Sein Wunsch-Menü ist:

Aperitif: "A Rhabarber- Gmisch!" (eine Oberpfälzer Eigenkreation aus Wodka, Champagner, Limette und Rhabarber)

Vorspeise: Grießnockerlsuppe mit Wintertrüffel

Hauptspeise: Senfkrustenbraten mit Speckknödel, Rahmsoße und Rotkohl

Nachspeise: Schokoladenkuchen von der gelben Rübe

Wessen - und vor allem welche - Gerichte wird er an seinem Dinner-Tag zubereiten müssen?

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze