MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Das Dinner bei Akash wird zu einer "scharfen" Herausforderung

Scharfe Momente an Tag drei
Scharfe Momente an Tag drei Akashs Dinner ist nichts für schwache Geschmacksnerven 00:02:47
00:00 | 00:02:47

Steffen: "Was ist denn scharf bei euch, wenn das nicht scharf ist?"

Bei Akash alias Kashi an Tag drei bleibt den Kandidaten nichts erspart. Würzig, exotisch und besonders scharf geht es an Kashis Dinner-Tag zu – wobei die Betonung auf "besonders scharf" liegt. Schließlich handelt es sich bei Kashis Menü um ein besonders scharfes Menü, welches die Geschmacksnerven der Kandidaten auf Probe stellen wird. Der gebürtige Inder Akash ist hart im Nehmen, aber wie sieht es mit seinen Gästen aus?

- Anzeige -
Scharf, würzig, exotisch.
Akash sorgt für ein "scharfes" Dinner.

Bei den sanften Geschmacksnerven von Steffen sorgt das Dinner für einige Strapazen. "Ich dachte, mich zerreißt es. Da hatte ich ein Problem kurz", erklärt Steffen seine Dinner-Problematik. Akashs Äußerung, dass die Peperoni eigentlich richtig scharf sind "aber diesmal irgendwie nicht", scheint somit nicht ganz zuzutreffen. Denn schnell kommt Kandidat Steffen an seine Grenzen. "Was ist denn scharf bei euch, wenn das nicht scharf ist?", scheint da wohl eine berechtigte Frage zu sein, die der Kandidat mit einem letzten Kraftaufwand noch stellen kann. Oliver scheint eine Antwort darauf gefunden zu haben: "Er hat gesagt, „mal so mal so“. Ich hatte glaube, ich hatte die 'So' und du die 'Mal'-Variante." Wenn die Kandidaten also dachten, dass das Dinner bei Kashi ohne jegliche Schärfe-Vorfälle ablaufen würde, dann wurden sie an Tag drei eines besseren belehrt.

Akash: "Ich hatte die Hauptrolle, war ganz lustig"

Um sich schließlich von der ganzen Schärfe und den verlorengegangenen Geschmacksnerven ablenken zu können, widmen sich die Kandidaten einer anderen Thematik. Da bietet sich ein Gesprächsstoff besonders gut an und die Kandidaten kommen auf die frühere TV-Karriere des jungen Gastgebers zu sprechen. Steffen scheint geahnt zu haben, dass Akash alias "Kashi" nicht bloß irgendjemand ist. Bereits in jungen Jahren hat sich der Gastgeber vor die Kamera begeben, allerdings nicht um seine Kochkünste unter Beweis zu stellen. "Wir hatten mal in der neunten Klasse ein kleines Schulprojekt und haben eine kleine Telenovela gedreht. Ich hatte die Hauptrolle, war ganz lustig." Auch wenn Oliver es nicht so ganz zugeben mag, informiert hat sich der Kandidat bereits im Voraus über seinen Konkurrenten. "Dieses Schulprojekt, wo er mitgemacht hat, das war supererfolgreich in Magdeburg, es gab sogar eine Auszeichnung vom Bund für diese Telenovela." Verständlich – schließlich ist Kashi ein wahres Schauspieltalent. Ob es mit seinen Kochkünsten auch so gut ausschaut?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger