MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Denise macht sich mit ihrem Dinner verdächtig

Talentierte Food-Bloggerin oder Profi-Köchin?
Talentierte Food-Bloggerin oder Profi-Köchin? Denise macht die Kandidaten neugierig 00:02:13
00:00 | 00:02:13

Auch das Fragen muss gekonnt sein

Bei "Das perfekte Dinner" geht es wieder um die Frage aller Fragen, nämlich "Wer ist der Profi?". Besonders vier von fünf Kandidaten stellen sich diese Frage und wollen wissen, wer sich als Hobby-Koch getarnt hat. Also steigt die Spannung und das gemütliche Dinieren wird begleitet von permanenter Neugier. Da darf man es den Kandidaten nicht übel nehmen, wenn verdächtig gestichelt wird.

- Anzeige -
Die Kandidaten sind neugierig
Ist Denise der Profi in der Runde?

An Tag drei dreht sich alles um das perfekte Dinner von Gastgeberin Denise. Wissbegierige Kandidaten, eine vermeintliche Food-Bloggerin und ein getarnter Profi – gute Voraussetzungen für eine Kennenlernrunde der besonderen Art. Den Startschuss gibt René, der mehr über den angeblichen Job von Denise erfahren möchte. "Fotografierst du auch selber oder hast du dafür einen Kollegen?", möchte René von Denise wissen. Vielleicht liefert die Gastgeberin eine Antwort, die aufschlussreich für die Kandidaten ist. Die stilvoll angerichteten Teller dürften zwar keinen Zweifel lassen, dass die Gastgeberin tatsächlich eine Food-Bloggerin ist, doch fragen dürfen und müssen die Kandidaten ja trotzdem.

Denise: "Es ist ein 24/7-Job"

Aber das neugierige Ausfragen muss auch gekonnt sein, denn eine einzige geschickte Frage könnte den Profi-Koch unter den fünf Kandidaten entlarven. Das denkt sich auch Manuela und lässt sich eine ganz besondere Frage einfallen: "Bist du vielleicht eine Köchin, die für den Food-Stylisten das Gericht herstellt?" Für Gastgeberin Denise ein unvorstellbarer Gedanke. "Ich muss sagen, wenn ich als Food-Stylistin etwas stylen müsste, was jemand anderes gekocht hat, das würde mich wahnsinnig machen", äußert sich Denise konsequent. Was ihren angeblichen Job als Food-Bloggerin betrifft, nimmt die Gastgeberin besonders ernst und investiert viel Zeit und Kraft hinein. "Ich habe wirklich keine Zeit. Es ist ein 24/7-Job", gesteht Denise, die wohl vor lauter Food-Blogging kaum Zeit für einen Partner findet. Nicht nur das Stylen, sondern auch das Fotografieren und Kochen der Gerichte soll die fleißige Gastgeberin höchstpersönlich übernehmen. Ob das alles aber auch so stimmt? Zumindest bringt Denise ihre Geschichte glaubwürdig rüber. Noch muss weiter gerätselt werden, denn um den Profi-Koch unter ihnen zu entlarven müssen sich die Kandidaten nun mal ein wenig anstrengen. Es geht spannend weiter bei "Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?"

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe