MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: "Dickmacher" kommen Sabine nicht in den Topf

Das perfekte Dinner: Sabine gibt sich beim Anrichten sehr viel Mühe
Sabine gibt sich beim Anrichten sehr viel Mühe © Tag 2: Sabine, Berlin

Sabine freut sich auf die Herausforderung

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich schätze Ungezwungenheit, lockere Gespräche und keine langen Belehrungen über Weine oder Zubereitung, während das Essen kalt wird.

Was war dein größter Kochunfall?

Ich habe viermal versucht, Erdbeereis mit verschiedenen Zubereitungsmethoden in der Eismaschine herzustellen und viermal wurde das Eis nicht fest. Als ich ein Ei aufschlug, um Eiweiß und Eigelb zu trennen, befand sich ein kleiner Embryo im Eiweiß.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Ich bin manchmal intolerant und vorlaut, meine Stärken sind Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, ich habe Humor und lasse mich auch durch Rückschläge nicht entmutigen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein?

Ich habe immer Eier, Kaffee und Quark vorrätig, damit ich bei Hungerattacken eiweißreiche Kost zu mir nehmen kann und mich nicht über Kohlehydrate hermache. Den Kaffee brauche ich morgens und für Gäste.

Wieso machst Du beim "perfekten Dinner" mit?

Ich möchte, da ich die Sendung nach Möglichkeit jeden Tag sehe, wissen, welche Vorbereitungen dafür getroffen werden müssen, um sie so perfekt auszustrahlen.

Was macht für dich ein "perfektes Dinner" aus?

Ich finde, dass es ein gelungenes Dinner ist, wenn der Gastgeber und die Gäste ungezwungen, ohne Kleidervorschriften zusammenkommen, keine Streitgespräche geführt werden, sauberes Geschirr und richtig temperierte Weine zur Verfügung stehen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Ich musste Gäste bekochen, die wesentlich bessere Köche waren als ich es bin. Die größte Herausforderung aber wird "Das perfekte Dinner" sein.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Ich verwende für Soßen nie Soßenbinder oder ähnliche "Dickmacher", sondern brutzel immer viel Gemüse mit, so dass dadurch die Soßen eigentlich schon fertig sind, bis auf die Sahne oder Crème Fraîche.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich habe vor 20 Jahren in der Sansibar auf Sylt Fisch mit Sauerkohlkruste gegessen und das war ganz köstlich. Dazu gab es einen Wodka mit Kaviar in einer ausgehöhlten rohen Kartoffel. Das war damals sehr ungewöhnlich.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Ich benötige beim Kochen unbedingt Kochlöffel, Schneebesen, Nudelmaschine, Mixer und Pürierstab.

Ich betrachte eine Espressomaschine, die man auf die Herdplatte stellt, als Fehlkauf, weil es ewig dauerte, bis der Kaffee fertig war. Es war eine Energieverschwendung und die Schweinerei beim Entsorgen des Kaffeepulvers und beim Säubern der Maschine nervte.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger