MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Die Dinner-Kandidaten brauchen ihre Päckchen unterm Baum

Zum Dessert wird das Thema "Geschenke" besprochen
Zum Dessert wird das Thema "Geschenke" besprochen Weichnachtsspezial bei "Das perfekte Dinner" 00:02:30
00:00 | 00:02:30

Dinner-Kandidatin Susanne: "Wir sagen ja nur dem Weihnachtsmann Bescheid und der bringt dann die Geschenke"

Bei "Das perfekte Dinner" startet die bunte Weihnachtswoche. Bunt vor allem deshalb, weil die Kandidaten der verkürzten Dinner-Woche alle in besonderen Wohnverhältnissen leben. Die heutigen Gastgeber Brigitte, Sascha und Daniel beispielsweise leben in einem Mehrgenerationenhaushalt: Brigitte ist die Mutter von Sascha und Daniel ist ihr Schwiegersohn. Gemeinsam leben sie unter einem Dach und empfangen als erste Gastgeber die anderen Kandidaten.

- Anzeige -
Brigitte und Sasche wird die "Bunte Weihnacht" bei "Das perfekte Dinner eingeläutet
Beim Nachtisch kommt Weihnachtsstimmung auf

Gestartet wird bei dem Trio mit einer klassischen Vorspeise: Festtagssuppe mit Klößchen-Variation und Weihnachtseinlage. Zum Hauptgang folgt eine Hirschhüfte mit Whiskey-Haselnuss-Bacon-Kruste und Semmelknödel-Soufflés. Den Ausklang des Desserts bildet ein Lebkuchen-Parfait, welches auf einem Fruchtspiegel nebst Schneeengel serviert wird.

Sascha verrät: "Ja, es gibt etwas Besonderes"

Dieser weihnachtliche Nachtisch lässt die Dinner-Gemeinschaft auf ein sehr wichtiges Weihnachtsthema zu sprechen kommen: Die Geschenke. "Habt ihr eure Geschenke schon zusammen?", möchte Daniel von den anderen wissen. "Ne", scherzt Susanne erst, aber revidiert dann: "Doch, klar. Die Pakete stehen." Später erklärt sie mit einem Augenzwinkern: "Also wir sagen ja nur dem Weihnachtsmann Bescheid, wisst ihr ja, wie das so ist. Und der bringt dann die Geschenke." Scheinbar glaubt sie, dass das nicht in allen Haushalten so läuft, daher richtet sie die Geschenke-Frage nun an die Gastgeber weiter, die inzwischen auch wieder am Tisch Platz genommen haben: "Sascha, wie ist das bei euch mit den Geschenken?"

Mit einem Blick auf seinen Lebensgefährten erklärt Sascha: "Ja wir beschenken uns, das ist so. Wenn wir es nicht tun würden, wäre Daniel sehr, sehr, sehr, sehr, sehr traurig, weil ohne Geschenke es für ihn keine Weihnacht ist. Er muss Päckchen auspacken." Das kennt Susanne von zuhause, denn auch ihr Reiner "braucht sein Päckchen."

"Ist ja vielleicht ein Grill drin", spekuliert Markus scherzhaft. "Halloooo", traut Susanne ihren Ohren nicht und betont nochmal "Päckchen", während sie mit den Händen eine Größe aufzeigt, in die höchsten ein Einweggrill hineinpassen würde.

Und schenkt Sascha seine Mutter etwas Besonderes? "Das darf ich nicht sagen", sagt er zunächst, verrät dann aber doch: "Ja, es gibt etwas Besonderes." Und Mama Brigitte zeigt sich vorbildlich uninteressiert: "Ich frage auch nicht, ich schnüffle auch nicht."

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden