MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Enttarnt und gestresst – Profikoch Michael muss am zweiten Tag seinen Stern verteidigen

In der Küche gibt Profikoch Michael den Ton an
In der Küche gibt Profikoch Michael den Ton an Michael: "Man darf nicht 'Everybody's Darling' sein" 00:02:11
00:00 | 00:02:11

"Ich glaube, spätestens jetzt hätten wir spezielle Fragen gestellt"

Während sich die "Das perfekte Dinner"-Kandidaten noch gestern gefragt haben, wer der Profi unter ihnen sein könnte, dürfen sie schon am zweiten Tag ein Dinner bei einem waschechten Sternekoch genießen. Denn Gastgeber Michael alias Hans-Georg wurde bereits am ersten Tag als der Profi enttarnt und macht an seinem Dinnerabend alles andere als einen entspannten Eindruck.

- Anzeige -
Profikoch Michael erzählt, wer in seiner Küche das Sagen hat.
In der Küche gibt Sternekoch Michael den Ton an. © VOX

Auch ein Profikoch gerät ab und an mal unter Druck – ganz besonders, wenn dieser frisch enttarnt wurde und nun sein Können bei "Das perfekte Dinner" unter Beweis stellen muss. Bei den Dinner-Hobbyköchen bleibt das selbstverständlich nicht unbemerkt. "Ich fand es richtig gut, dass Michael ein bisschen geschafft aussieht. Das fand ich sehr menschlich und sehr sympathisch", lacht Petra. So ein perfektes Dinner lässt sich schließlich auch von einem Profikoch nicht im Handumdrehen zubereiten.

Doch Stress hin oder her – Gastgeber Michael hat einen Stern zu verteidigen und das schmecken seine Gäste raus. "Ich glaube, spätestens jetzt hätten wir spezielle Fragen gestellt und wir hätten gebohrt", so Konkurrent Matthias, der aus dem Schwärmen kaum rauskommt. Tobias nutzt die Gunst der Stunde und fragt den Sternekoch aus. Immerhin hat man als Laie nicht alle Tage die Chance, mit einem Profi zu dinieren. "Bist du streng und autoritär in der Küche?", möchte der Kandidat wissen. "Man muss schon einen gewissen Leitfaden durchziehen. Man darf nicht 'Everybody's Darling' sein, das geht nicht. Es sollte immer auf Augenhöhe sein, aber die jungen Leute brauchen eine ganz klare Ansage", erklärt der Profi. Bei Tobias wirft diese Aussage schon die nächste Frage auf: "Ist der Ton dann bei euch in der Küche ein bisschen härter als normal?" Der Meinung ist Michael nicht. "Da steckt die Gastronomie in einer Schublade", äußert sich der Kandidat überzeugt. Doch der Profi ist sich auch sicher, dass man "da, wo viele Menschen arbeiten" klare Anweisungen geben muss, um etwas zu erreichen.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze