MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Fabian startet scheinbar entspannt in seinen Wunschmenü-Abend

Kandidat Fabian startet relativ gelassen in sein Dinner
Kandidat Fabian startet relativ gelassen in sein Dinner Auftakt zum zweiten Abend der Wunschmenüwoche 00:02:59
00:00 | 00:02:59

Erstes Lob gibt es von Dinner-Kandidat Christian für die Tischdeko

Am zweiten Tag der Wunschmenü-Woche bei "Das perfekte Dinner" ist Fabian der Gastgeber des Abends. Er darf bzw. muss das Menü zaubern, das sich Melanie gewünscht hat. Nach Menü-Bekanntgabe war er mit Unterstützung eines Freundes einkaufen, und die beiden Männer haben soweit in der Küche alles vorbereitet.

- Anzeige -
In der Wunschmenü-Woche im Rhein-Neckar-Kreis startet Fabian ganz entspannt in seinen Dinner-Abend
Fabian hatte weniger Stress als er erwartet hatte.

Schließlich wird es ernst und die Gäste treffen bei Fabian ein. Trotz der besonderen Schwierigkeit der Wunschmenü-Woche findet Christian: "Er wirkt tiefenentspannt." Das sieht Clara ein bisschen anders: "Man hat richtig gemerkt, als die Tür dann aufging und wir dastanden, da ist ein riesen Stein vom Herzen gefallen und er ist richtig froh, dass es losgeht.

Über das erste Lob kann sich Fabian sogar schon vor dem Servieren des ersten Ganges freuen. "Also die Tischdeko vom Fabian find ich sehr schön", lobt Christian und findet: "Sie ist schlicht mit schönen Farben. Das gibt irgendwie so eine gewisse Ruhe." Auf den dezenten Untergrundfarben des gedeckten Tisches springt der vorbereitete Aperitif, ein Rucola-Gin-Cocktail, in seiner knallgrünen Farbe deutlich hervor. Und auch dieser kommt gut an.

Clara: "Alle sagen immer: 'Boah, ich bin echt an die Grenzen gekommen am Ende des Abends'."

Und wie sieht es nun tatsächlich mit dem Stresspegel aus? "Ich bin echt gut durchgekommen. Es war gar nicht so stressig, wie ich gedacht hab", verrät Fabian. Die Hauptspeise ist zwar noch komplett zu machen, aber "geschnibbelt" ist schon und "ansonsten sind jetzt nur noch Kleinigkeiten zu machen".

Das beruhigt auch Clara, die am nächsten Abend ein Wunschmenü zuzubereiten hat. "Das macht mir ja Mut, dass ihr alle so entspannt seid", gesteht die Studentin. Die fleißige "Das perfekte Dinner"-Zuschauerin war ein wenig eingeschüchtert, denn "alle sagen immer: 'Boah, ich bin echt an die Grenzen gekommen am Ende des Abends'." Doch dass Melanie am ersten Abend und nun auch Fabian "relativ entspannt" die Aufgabe zu meistern scheinen, baut die junge Dinner-Kandidatin auf: "Das macht mir Mut, dass ich morgen auch nicht so ins Rotieren komme." Mitstreiter Bernd ist zuversichtlich: "Das wird auch klappen bei dir."

Zunächst muss es aber noch bei Fabian klappen und hoffentlich weiterhin so entspannt vonstatten gehen, wie es begonnen hat. Daher verabschiedet sich der Gastgeber nun auch wieder in die Küche: "Jut, ich guck mal, dass ihr die Vorspeise auf den Teller kriegt." Nun wird es also ernst für den Geschäftsführungsassistenten.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger