MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Gastgeberin Almut kommen verschrumpelte Äpfel entgegen

Almuts Hauptspeise geht daneben
Almuts Hauptspeise geht daneben Backäpfel wie sie nicht sein sollen 00:03:26
00:00 | 00:03:26

So sollte Almuts Hauptgang eigentlich nicht aussehen

Bei "Das perfekte Dinner" in Bremen übernimmt die quirlige Almut den Auftakt der Woche und lädt ihre Gäste in ihr gemütliches Heim ein. Almuts Aufregung vor diesem Tag ist nicht zu übersehen und bleibt auch den Dinner-Kandidaten nicht verborgen. Dennoch springt ihre Nervosität nicht auf ihre Gäste über. Im Gegenteil: Während Almut die Hauptspeise vorbereitet, bedienen sich ihre gut gelaunten Besucher an ihrer Bierzapfmaschine. Almut hingegen ist nicht mehr zum Lachen zumute, als sie ihren Hauptgang aus dem Ofen holt.

- Anzeige -
Bei "Das perfekte Dinner" in Bremen übernimmt die quirlige Almut
Backäpfel wie sie nicht sein sollen (Foto: VOX) © VOX

Am ersten Tag bei "Das perfekte Dinner" will Gastgeberin Almut mit ihrer Hauptspeise "Rotkohl im Bratapfel" punkten. In minuziöser Kleinarbeit zaubert Almut eine Schokoladensuppe, höhlt Äpfel aus, nur um diese liebevoll mit Rotkohl neu zu befüllen und bereitet auch noch den Rehrücken mit Kruste und "Pommes Williams" vor. Alles scheint perfekt zu laufen. Vorsichtshalber nippt Hobbyköchin Almut an der Schokoladensoße, die sie heute zum ersten Mal zubereitet und auch die schmeckt gut.

Almut: "Das sieht hässlich aus!"

Im Wohnzimmer sitzen derweil Almuts Dinner-Gäste und scheinen dem Gelächter nach sehr viel Spaß miteinander zu haben. Noch lustiger wird es, als "Das perfekte Dinner"-Kandidatin Angela beschließt, der geselligen Runde ein paar Biere zu zapfen. Gastgeberin Almut jedoch ist gar nicht nach feiern. Entsetzt holt sie die Schüssel mit den Bratäpfeln aus dem Ofen. "Versaut", lautet ihr erster Kommentar und der deprimierte Gesichtsausdruck spricht Bände. Die Äpfel sind stellenweise auseinandergerissen und auch die Farbe sieht wenig appetitlich aus.

Ein wenig Hoffnung bleibt der 28-jährigen Erzieherin aber dennoch. Vielleicht kann man die Äpfel doch noch retten? Beim zweiten Blick auf die Äpfel entschuldigt sich Almut erst einmal bei den Früchten. Als sie vom Kamerateam gefragt wird, warum sie sich entschuldigt, verrät Almut niedergeschlagen: "Das sieht hässlich aus!" Jetzt kann Almut nur noch hoffen, dass die Äpfel den Gästen trotzdem schmecken. "Wenn nicht, dann habe ich Pech gehabt", fügt sie hinzu, während sie das Obst zurück in den Ofen schiebt, dieses Mal aber weiter nach unten. Ob ihr Dinner-Besuch wohl genauso niedergeschlagen dreinblicken wird, wenn er die Hauptspeise vorgesetzt bekommt?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger