MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Gesche hat den Geburtstagskuchen für den Gatten versemmelt

Dinner Oldenburg Gesche
Gesche ist die erste Oldenburger Köchin © Tag 01, Gastgeberin Gesche, Olde

Mit Gesche kann man Seeigelpralinen kennenlernen

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Gute GastgeberInnen sind für mich Leute, die das Wohl ihrer Gäste stets im Blick behalten und befriedigen. Sie können weniger gute Schwingungen auffangen und in positive Stimmung umwandeln. Außerdem sollten sie allgemein aufgeschlossen und gesprächsfreudig sein.

Was war dein größter Kochunfall?

Als meinen größten Koch- bzw. eigentlich eher Backunfall bezeichne ich das dreimal direkt hintereinander angebrannte Karamell, mit dem ich den letzten Geburtstagskuchen meines Mannes überziehen wollte. Beim vierten Mal hat‘s dann zwar geklappt, aber der Guss wurde so hart, dass man den Kuchen, ohne ihn zu zerquetschen, nicht anschneiden konnte.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Als meine Stärke sehe ich meine Aufgeschlossenheit gegenüber Veränderung oder Neuem. Meine größte Schwäche ist Ungeduld.

Welche 3 Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Ich habe immer Zitronen im Haus. Deren Saft verwende ich für fast alle meine Gerichte. Vor allem fettigen Speisen verleiht er eine frische Note, nimmt ihnen damit das Mächtige und macht sie so für mich bekömmlicher.

Dann darf mir das Olivenöl nicht ausgehen. Einerseits natürlich, weil ich es zum Braten oder für mein Salatdressing benötige. Andererseits schminke ich mir aber damit auch die Augen ab – gut gegen sogenannte Krähenfüße.

Außerdem muss immer Nussnugatcreme griffbereit sein. Die gehört für mich einfach zu einem perfekten Frühstück. Und sie ist ein adäquater Schokoladenersatz.

Wieso machst du bei DPD mit?

Ich mache beim „perfekten Dinner“ mit, weil mich interessiert, was andere Menschen unter leckerem Essen verstehen. Außerdem lerne ich gerne Menschen kennen und ich mag es, Gast in fremden Wohnungen zu sein und mir zu überlegen, ob mir die dortige Einrichtung gefällt.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ein Dinner ist für mich perfekt, wenn es aus vielen Gängen besteht und etwas „Besonderes“ ist. Die passenden Getränke und eine ansprechende Atmosphäre gehören ebenfalls dazu.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Wenn ich Gäste habe, achte ich darauf, dass niemand „zu kurz kommt“ und dass allen der Sitzplatz sowie die Raumtemperatur behagen.

Was war deine größte, kulinarische Herausforderung?

Meine bisher größte kulinarische Herausforderung war das Kochen eines Drei-Gang-Menus. Dabei war aber nicht die Speisenzubereitung die Schwierigkeit, sondern das Zeitmanagement.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Tomatensauce schmeckt „runder“, wenn man noch einen kleinen Schuss Ahornsirup zufügt.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das Du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Das ungewöhnlichste Gericht, was ich bisher aß, ist eine Seeigelpraline mit Colamantel, die mir während eines Elf-Gang-Menus beim Drei-Sterne-Koch Thomas Bühner aufgetischt wurde.

Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Mein Lieblingsküchenutensil ist mein Allzweckmesser. Einen Fehlkauf in Sachen Küchenutensilien habe ich noch nicht getätigt, aber ich bekam mal ein Fondue-Set geschenkt, das ich heute wegen absoluter Nicht-Benutzung nicht mehr besitze.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze