MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Hat Barbara sich etwa schon verraten?

Beim Hauptgang gerät Barbara gewaltig in Erklärungsnot

Am zweiten Tag der "Wer ist der Profi?"-Woche von "Das perfekte Dinner" lädt Gastgeberin Barbara zu sich nach Düsseldorf ein. Die angebliche Haushälterin serviert ein Menü der Extraklasse und ist nicht die Einzige, die ihr Essen "geil" findet: Vor allem das Filet vom Iberico-Schwein kommt gut bei den Gästen an. Doch so vorbereitet wie bei ihrem Menü scheint Barbara auf die Frage nach ihrem Beruf nicht zu sein.

- Anzeige -
Das perfekte Dinner: Jakob und Sophie
Jakob und Sophie sind sich nicht sicher, ob Barbaras Geschichte stimmt

Barbara serviert zum Hauptgang Filet vom Iberico-Schwein mit Saubohnen und getrüffeltem Kartoffelstampf. Das mit italienischem Speck ummantelte Filet findet schon nach den ersten Bissen großen Anklang bei ihren Gästen: "Barbara, das Fleisch ist perfekt", so Sophie. Auch Jakob findet das Fleisch "sehr gut" und selbst Harald, dem ein bisschen Würze am Fleisch fehlt, findet das Filet "vom Garpunkt perfekt". Die sorgfältig von Barbaras Schnibbelhilfe geschälten Saubohnen scheinen auch zu schmecken, nur Sophie hat ein bisschen Pech: "Ich fand´s nur bitter, bitter, bitter. Ganz, ganz bitter!" Neben üblichen Tischgesprächen über das Menü kommt Sophie schon bald auf Barbaras Beruf zu sprechen, doch darauf scheint die Gastgeberin nicht besonders gut vorbereitet zu sein.

"Ich bin sehr vielseitig"

Sophie hakt beim Punkt Beruf noch einmal genauer nach, denn schon am Vortag gab Barbara an, dass sie in der Immobilienbranche tätig sei. Auch Daniela arbeitet als Sekretärin in der Branche und Sophie möchte jetzt ganz genau wissen, was Barbara in ihrem Job eigentlich genau macht. Nach langem Zögern und Stottern gibt Barbara zu, dass sie "im entferntesten Sinne" als Haushälterin in der Branche arbeitet. Mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht fügt Barbara hinzu: "Ich bin sehr vielseitig. Das ist ja auch das Problem an mir!"

Barbaras Aussagen machen die Gäste stutzig, immerhin verdient sie als Haushälterin mit Kochen ihr tägliches Brot und die Geschichte mit der Immobilienbranche kam auch nicht gerade wie aus der Pistole geschossen. Für Sophie ist die Sachlage eindeutig: "Sie macht das beruflich! Dann ist sie für mich ein Profi!"

Hat Barbara sich mit dieser Story bereits als Profi-Köchin geoutet?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger