MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Hier haben es die Kandidaten mit einem waschechten Model zutun

Model, Polizist oder doch Profikoch?
Model, Polizist oder doch Profikoch? Gastgeber Michael lässt einige Fragen aufkommen 00:02:36
00:00 | 00:02:36

Gastgeber Michael erzählt von seiner Laufsteg-Erfahrung

An Tag drei bei "Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?" wird bei Kandidat Michael diniert. Der Gastgeber gibt vor Polizist zu sein, doch auch als Model eroberte Michael schon einige Laufstege in Schleswig-Holstein. Wie es dazu kam, erklärt der selbstbewusste Ü45-Kandidat, während er an seinem Dinner feilt.

- Anzeige -
Nicht nur in der Küche, auch auf Laufstegen macht Michael eine gute Figur
Tassilo: "Da schmilzt man nur so dahin"

"Es gibt hier in Schleswig-Holstein ein Wettbewerb für Männer und Frauen jenseits der 45 und da habe ich im letzten Jahr mitgemacht", erklärt der charismatische Kandidat. Der Gastgeber mit der George Clooney Frisur zählte zu den drei glücklichen Gewinnern, die auf Modenschauen laufen durften. "Das war eine tolle Erfahrung, hat riesengroßen Spaß gemacht", freut sich Michael heute noch. Drei ausverkaufte Modenschauen an einem Abend – das erklärt vielleicht, woher Michael sein ausgeprägtes Selbstbewusstsein herhat. "Die Leute waren begeistert", äußert sich Michael ganz stolz.

Ein Mann zum Dahinschmelzen

Die Dinner-Kandidaten sind ebenfalls begeistert von dem angeblichen Polizisten. "Er ist ein Modeltyp. So ein richtiges Businessmodel, wie im Neckermann-Katalog", verkündet Alfons. Obwohl sich Konkurrent Peter gekonnt zurückhält, wird schnell klar: Unter den Dinner-Kandidaten herrscht Einigkeit. "Da schmilzt man nur so dahin", gibt auch Tassilo zu und bekommt Zustimmung von Konkurrentin Renate. Das hört der liebe Michael sicher gerne. Ob der Gastgeber auch über folgende Worte so erfreut sein wird? "Ich hätte ja gedacht, dass er als Peter Maffay Double arbeitet. Er sieht ja genauso aus, er spricht auch so", findet Alfons.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger