MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Jens vertut sich gerne mal mit der Schärfe

Das perfekte Dinner: Jens bereitet seinen Aperitif vor
Jens bereitet seinen Aperitif vor © Block 488 Grillen, Gastgeber Jen

Verdursten können die Gäste bei Jens nicht

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich schätze an einem guten Gastgeber, wenn er in der Lage ist, auch kritische Situationen wie Kochpannen oder schlechte Stimmung bei den Gästen so zu drehen, dass der Abend doch noch ein Erfolg wird.

Was war dein größter Kochunfall?

Ich habe mich mal beim Kochen meines grandiosen Chili con Carne so dermaßen mit der Schärfe vertan, dass es für 98% der Gäste absolut ungenießbar war. Ein riesiger Topf Chili für den Müll und eine Party ohne Hauptgericht. Katastrophe!

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Meine Stärke beim Kochen ist eindeutig meine Ruhe, weil ich genau weiß, was ich mache. Da liegt aber auch meine Schwäche. Komme ich aus dem Konzept, weil etwas partout nicht funktioniert, werde ich hektisch und die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

1. Tomaten: Egal ob frisch, getrocknet oder in der Dose. Kaum ein Lebensmittel lässt sich so vielseitig verwenden.

2. Nudeln: Noch so ein Allrounder in der Küche. Die Basis für viele leckere Sachen.

3. Frischer Pfeffer: Klingt komisch, aber ich bin verrückt nach dem Zeug.

Wieso machst du beim "perfekten Dinner" mit?

Die Idee mitzumachen hatte ich schon lange, aber ich habe sie nie umgesetzt. Jetzt hat mich einfach mein bester Freund angemeldet, weil er sich dachte "Grillen? Da MUSS Jens dabei sein!"

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Neben einem guten Essen ist natürlich die Atmosphäre wichtig. Ich will mich wohl fühlen bei einem Dinner, also sollte es nicht zu steif zugehen, sondern herzlich-gemütlich. Vor allem sollte der Gastgeber auch so oft wie möglich präsent sein.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich finde es wichtig, dass jeder immer was zu trinken hat und man auch auf einzelne Wünsche eingeht. Dann achte ich auch besonders darauf, wie die Stimmung ist. Droht ein "Schweigeloch", muss ich dann halt mal als Gastgeber intervenieren.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Meine größte Herausforderung war und ist immer noch ein perfektes Brisket zuzubereiten und zwar mit den Mitteln, die ich habe. Mit Profiequipment kann ja jeder arbeiten, aber mit einem 08/15 Grill ist das schon eine harte Nuss.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Entenbrust immer mit der Fettseite nach unten in die kalte Pfanne legen und dann erst den Herd einschalten. So brät das Fleisch im eigenen Fett und bleibt saftig.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich hatte mal in einem Restaurant in China Town/New York gebratene Babyaale als Beilage. Zuerst dachte ich, dass es glasierte Zwiebeln wären, bis mich mein Kumpel auf die kleinen Augen aufmerksam machte.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

In meiner Küche ist die klassische Eisenpfanne unverzichtbar. Als sehr verzichtbar hat sich das elektrische Bratenmesser entpuppt.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze