MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Marion schwört auf ihren "Zauberstab"

Das wird sicher ein sehr lustiges Dinner
Das wird sicher ein sehr lustiges Dinner Marion hat ein eigenes Kabarettprogramm 00:07:16
00:00 | 00:07:16

Total verhext, dieser pfiffige Stab

Marion liebt es, wenn sich alle pudelwohl fühlen. Und was ist essentiell für Hochgefühle? Eben, ein schöner "Zauberstab". In bester "Harry Potter"-Manier macht die Gute bei "Das perfekte Dinner" davon auch fleißig Gebrauch.

- Anzeige -
dpdfulda4
Marions "Zauberstab" zaubert ihr stets ein breites Grinsen ins Gesicht.

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

Ich schätze an einem Gastgeber, wenn er umsichtig, aber nicht verkrampft ist. Ein guter Gastgeber ist für mich jemand, der eine lockere, angenehme Atmosphäre schaffen kann und greifbar ist.


Was war dein größter Kochunfall?

Mein größter Kochunfall? Ich würde sagen, mein peinlichster war, Reis anzubrennen. Den zu kochen, ist nun wirklich nicht allzu schwer. Ansonsten habe ich mal an Heiligabend zu viele Nelken an mein Rotkraut gemacht. Das war scharf.


Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Ich mag es nicht, stundenlang Rezepte zu lesen und ewig in der Küche an einem Teil eines Gerichts zu stehen. Aber wenn ich muss oder es unbedingt will, dann kann ich das.


Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein – und warum?

Knoblauch, Salz und Brot sind für mich so ziemlich die wichtigsten Lebensmittel im Haus. Damit kann man viel deichseln.


Wieso machst du beim „perfekten Dinner“ mit?

Ich mache beim perfekten Dinner mit, weil ich das Format einfach mal selbst live erleben möchte – und zwar mittendrin und nicht nur dabei. Ich liebe es, für Gäste etwas Besonderes zaubern zu dürfen und genieße ungewöhnliche Herausforderungen.


Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ein perfektes Dinner ist für mich, wenn alle Gäste und der Gastgeber entspannt den Abend zelebrieren und dabei kulinarische Schätze genießen können. Dazu noch eine gemütliche Atmosphäre und der Abend ist perfekt.


Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich achte besonders auf das Wohlfühlen. Meine Gäste sollen sich fast wie zu Hause oder wie beim besten Freund zu Hause fühlen.


Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Bislang der riesige Gänsebraten, denke ich.


Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Pfeffer, Salz, Knoblauch und Gemüsebrühe, das rettet dir jeden spontanen Abend.


Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Pansen, würde ich sagen. Und das ist nicht wirklich mein Geschmack.


Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Unverzichtbar für mich ist mein "Zauberstab". Damit püriert man alles perfekt. Einen Fehlkauf habe ich so gar nicht. Was ich nicht benutze, verwendet mein Mann gerne.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger