MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Martinas Hauptgang kann Sahada einfach nicht begeistern

Sahada findet ein Haar in Martinas Hauptgang
Sahada findet ein Haar in Martinas Hauptgang Viel Kritik am letzten Dinner-Tag in Kiel 00:04:13
00:00 | 00:04:13

Für Gastgeberin Martina steht fest: "Mein Gast hat recht"

Finaltag bei "Das perfekte Dinner" in Kiel. Als letzte Kandidatin möchte sich Martina am Herd beweisen und hofft auf genügend Punkte, um noch an den anderen vier Dinner-Kandidaten vorbei ziehen zu können. Zum Hauptgang kredenzt sie ihren Dinner-Gästen "in Butter gebratene Fischfilets aus dem Windebyer Noor auf Linsengemüse und Chili-Gurkensalat". Während sich die anderen Dinner-Kandidaten über diese Komposition freuen, scheint der Hauptgang nicht Sahadas Geschmack zu treffen.

- Anzeige -
Dinner-Kandidatin Sahada bekommt von Martina eine neue Portion
Sahada bekommt von Martina eine neue Portion (Foto: VOX)

Auch wenn Dinner-Kandidatin Sahada eigentlich keine Linsen mag, serviert ihr Gastgeberin Martina, neben einer extra Alternative in Form von Kartoffelpüree, dennoch eine kleine Portion zum Probieren. Martina erkundigt sich während des Essens: "Hast du die Linsen probiert?" Sahada umschreibt ihre Kritik vorsichtig: "Ja, interessant." "'Interessant', das sagt Biolek immer, wenn es scheiße schmeckt", kommentiert Marius Sahadas Kritik. Dinner-Kandidatin Sahada versucht sich zu entschuldigen: "Mich als stillende Mutter hier dazwischen zu haben, ist nicht so einfach, weil wenn ich jetzt nicht stillen würde, würde ich manche Sachen jetzt anders essen."

Vielleicht ja auch das extra für sie zubereitete Kartoffelpüree. Denn während Sahada ihre Alternative zu den Linsen zwar "sehr nett und aufmerksam" findet, kann sie das Püree dennoch nicht überzeugen: "Es war leider versalzen". Kann die Dinner-Gastgeberin wenigstens mit ihrem Chili-Gurken-Salat bei Sahada punkten? Martina hat die Portion für ihren stillenden Gast extra weniger scharf zubereitet als den Salat der anderen Dinner-Gäste. Auch diese Geste empfindet Sahada als "sehr aufmerksam", trotzdem gibt es ein Problem mit dem Salat: "Ich mag keine Gurken."

Sahada: "Das hat mir den ganzen Appetit genommen"

An Tisch wendet sich Sahada nochmal entschuldigend an die Gastgeberin, um ihr zu erklären, warum sie auch den Fisch nicht aufessen kann: "Ich möchte nicht unhöflich erscheinen, also der Fisch ist glasig klar und super-lecker, nur ich hatte bei dem hier ein paar Gräten." Viel ausschlaggebender als das ist jedoch Sahadas Bemerkung zu dem anderen Filetstück: "Ich hab ein Haar hier drin." Und das auch noch, obwohl sie im Vor-Interview noch spaßeshalber angekündigt hatte, sie würde "das Haar in der Suppe finden". "Das Haar ist vom Fisch, das kann ja schon mal vorkommen", versucht Marius die Situation charmant runterzuspielen, doch Martina reagiert ganz gelassen und bereitet Sahada ohne Umschweife eine neue Portion zu. Und das auch, obwohl die Meinungen über die Existenz und des Ursprungs des Haares unter den Dinner-Kandidaten auseinander gehen. Für Martina ist die Sache glasklar: "Ich hab kein Haar gesehen, aber das spielt auch keine Rolle. Wenn Sahada sagt, da war ein Haar, dann hat mein Gast recht." Die neue Portion hätte Sahada allerdings gar nicht mehr gebraucht nach der haarigen Entdeckung, denn Sahada gesteht: "Das hat mir den ganzen Appetit genommen."

Hat Martina mit ihrem Hauptgang nun endgültig bei Sahada verspielt oder gibt es von der jungen Mutter zumindest für die Aufmerksamkeit und ihr Bemühen ein paar Extra-Punkte? Womöglich schafft es Martina aber auch, Sahada mit ihrem Dessert noch überzeugen zu können. Ansonsten könnte es eng für Martina werden, im Rennen um den Titel des "perfekten Dinners".

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe