MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Matthias bläst ordentlich Rauch über den Fisch

Beinahe wäre Matthias' Apfelräucherung gescheitert

Am dritten Tag bei der Suche nach dem Profi-Koch setzt Gastgeber Matthias bei "Das perfekte Dinner" auf eine mächtige Rauchwolke als Show-Effekt. Er will mit Apfel-Spänen Rauch unter eine Glocke blasen, die dann von den Gästen am Tisch gelüftet werden soll. Doch der Show-Effekt erweist sich als weitaus schwieriger als gedacht.

- Anzeige -

Die Vorspeise einfach nur auf den Teller legen kann ja jeder, dachte sich Gastgeber Matthias bei seinem Einsatz bei "Das perfekte Dinner". Also muss ein visueller Knaller her: Nachdem die Rauchpistole mit Apfelspänen geladen und bereit zum Einsatz ist, passiert allerdings das Missgeschick. Der Brenner, mit dem die Späne entzündet werden wollen, versagt seinen Dienst.

Macht so einen Effekt nur der Profi oder doch ein Hobby-Koch?

Als Starthelfer in der Not kramt ein Kamerateam-Mitglied ein Feuerzeug hervor und dann kann das Gerät endlich gestartet werden. Beinahe wäre da noch ein Finger im Feuer gewesen, aber letztlich sind alle unbeschadet davon gekommen und der Rauch strömt aus der Rauchpistole. Nun nur noch schnell die Glocke damit gefüllt und dann kann die in Rauch gehüllte Vorspeise den Weg zu den wartenden und hungrigen Gästen antreten.

Aber werden die das Ergebnis auch zu würdigen wissen oder ist das am Ende alles nur Schall und Rauch?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger