MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Melanie weiß weder was, noch wessen Menü sie kocht

Melanie ist gespannt, welches Menü sie kochen darf
Melanie ist gespannt, welches Menü sie kochen darf Wunschmenü-Woche bei "Das perfekte Dinner" 00:02:44
00:00 | 00:02:44

Dinner-Kandidatin Melanie: "Ich hab gar nichts besorgt. Ich weiß ja auch gar nicht, was ich koche"

"Das perfekte Dinner" startet in eine neue Wunschmenüwoche. Als erste Gastgeberin darf sich Melanie der Herausforderung stellen, ein Menü zu kochen, dass ihr bis dato nicht bekannt ist. Und am ersten Tag gibt es natürlich noch eine weitere Unbekannte: Die Gastgeberin selbst.

- Anzeige -
Unterstützt wird Melanie bei diesem Vorhaben von ihrer Stieftochter Jenny.
Unterstützt wird Melanie bei ihrem Vorhaben von ihrer Stieftochter Jenny (Foto: VOX)

Anhand eines Fotos von Melanie dürfen die anderen Dinner-Kandidaten schon mal spekulieren, von wem sie am ersten Dinner-Abend bekocht werden.

„Also vom Bild her denke ich jetzt nicht, dass sie irgendwie aus dem Ausland ist. Kann natürlich sein, sie ist aus Kroatien, aber sie sieht jetzt eigentlich aus wie jeder", startet Christian seine ethnische Einschätzung von Melanie und ist sich aber sicher: "Aus Indien oder so ist sie auf jeden Fall nicht.

"Spanierin glaub ich nicht. Also würd ich jetzt nicht tippen", meint auch Dinner-Kandidat Fabian und Carla vermutet ebenfalls wie Christian: "Vom Phänotypen würd ich auch eher Richtung Ost-Europa tippen."

Da haben die Kandidaten allerdings ziemlich daneben getippt, denn Melanie ist halb Spanierin, halb Italienerin und sich daher sicher: "Mit meinem spanischen Schwung und meinem italienischen Temperament gewinne ich das Wunschmenü!"

Melanie ist mit zarten 34 Jahren schon Omi

Unterstützt wird Melanie bei diesem Vorhaben von ihrer Stieftochter Jenny. Ja, Melanie hat mit ihren 34 Jahren nicht nur zwei eigene Kinder, sondern auch eine erwachsene Stieftochter, die sie in ihrem jungen Alter schon zur Omi gemacht hat. "Ich bin gern Omi, also auf 'Omi' besteh ich schon", verrät Melanie und meint auch: "'Omi' klingt ja süß. 'Omi' klingt ja nicht so alt."

Omis sind ja in der Regel immer auf alles gut vorbereitet. Trifft das auch auf Melanie zu? Hat sie denn schon das Wichtigste für ihren Gastgeber-Abend besorgt? "Ich hab gar nichts besorgt. Ich weiß ja auch gar nicht, was ich koche", verrät Melanie, behauptet aber: "Also ich hab grundlegende Dinge schon da, aber wir warten jetzt erstmal ab, was ich dann kochen muss."

Denn dank der Wunschmenü-Woche weiß Melanie weder was für ein Menü sie kochen darf noch wer ihr Menü-Geber ist. Aus einer gläsernen Schüssel darf sie nun den Namen des Dinner-Kandidaten ziehen, dessen Wunschmenü sie für den Abend vorzubereiten hat. Welcher der vier Kandidaten es wohl sein wird? Und welche Überraschungen hält das gezogene Menü für die Gastgeberin bereit?

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe