MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Nadine liebt ihre Möpse und sie geben ihr Sicherheit

Nadine zeigt, welche kleinen Tricks ihre Möpse können

Am zweiten Tag bei "Das perfekte Dinner" stellt sich Kandidatin Nadine der Herausforderung, das Menü von Carmen zu kochen. Um gegen die Aufregung anzukämpfen, hat sie eine ganz besondere Taktik: Sie spielt mit ihren Möpsen. Die Freude bei den Konkurrenten ist riesig, haben sie sich doch schon den ganzen ersten Tag darauf gefreut, Nadines Möpse kennenzulernen.

- Anzeige -

Gerade hat Nadine ihre Gäste begrüßt und den Aperitif ausgegeben, da kommt bei Nadine auch schon die Nervosität. Nur gut, dass sie zwei kleine Möpse zur Ablenkung hat. Die sind ihr ganz großer Stolz und ihr Rückhalt. Das zeigt auch das ein oder andere Bild in ihrer Wohnung, das klar macht: Ohne Mops ist das Leben sinnlos. Bevor es nun also zur Vorspeise geht, dürfen die anderen Kandidaten endlich Nadines Möpse kennenlernen. Einfach nur "süß" findet Julian und Sonnhild findet es großartig, dass die beiden kleinen Hündchen so schön schwarz-weiß sind.

Zoran: "Die Tricks hauen mich nicht um"

Die Möpse von Nadine können aber natürlich nicht nur einfach süß aussehen und Rabatz machen, sondern auch noch richtig cool "High-Five" geben. Carmen und vor allem Zoran findet den kleinen Trick aber eher langweilig. Er erklärt, dass man den Hund einmal ganz leicht an einer bestimmten Stelle anfassen muss und dann klappt das mit dem "Pfötchen geben".

Aber damit ist das Vergnügen auch schon wieder vorbei und Nadine schickt ihre Möpse wieder ins Nebenzimmer. Carmen stellt fest, dass man ihr die Nervosität auch gar nicht mehr angemerkt hat. "Ihre Möpse gaben ihr Sicherheit", ist sich Zoran sicher. Aber wird diese Sicherheit reichen, um die Konkurrenz mit dem Menü so richtig umzuhauen oder waren Nadines Möpse am Ende des Abends das größte Highlight?

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden