MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Nicht verzagen, Papa fragen!

"Püppi" Lea braucht beim Hauptgang Papas Hilfe

Am vierten Tag von "Das perfekte Dinner" in Krefeld bittet Gastgeberin Lea zu Tisch. Das Nesthäkchen der Runde hat sich für ihr Menü einiges vorgenommen und möchte ihre Gäste mit einem hervorragenden Hauptgang verwöhnen. Die 20-Jährige serviert einen geschmorten Rinderfilettopf mit Polentarauten, doch die Polenta macht dem Küken Sorgen…

- Anzeige -
Lea
Lea folgt den Anweisungen ihres Vaters ganz genau

Da Lea zum ersten Mal Polenta zubereitet, holt sie sich bereits vor dem Anbraten des Maisgrießes Hilfe und wählt den Telefonjoker: Sie ruft ihren Vater an. Leas Papa ist schließlich ein alter Profi was "Das perfekte Dinner" angeht, denn auch er war im Jahre 2007 selbst mit dabei. Der geübte Hobby-Koch kann die Aufregung seiner Tochter gut verstehen und rät ihr, die Polentarauten in Butter anzubraten. Lea folgt dem Rat ihres Vaters und brät die Polenta in Butter an, doch irgendwie klappt das nicht so ganz: Die Polenta zerbröselt in ihre Bestandteile!

Noch ein Telefonjoker gefällig?

Leas Nervosität steigt beim Anblick der missglückten Polenta zunehmend, zumal sie optisch eher einem Rührei gleicht: "Leute ey, das ist scheiße", stöhnt sie. Erneut greift Lea zum Telefon und klagt ihrem Vater das Polenta-Leid. Leas Papa gibt ihr noch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg und schlägt vor, später noch mit seinen Kumpels vorbeizukommen. Lea hat aber keine Lust auf Papas Scherze und blockt sogleich ab: "Papa, nein! Ich muss jetzt kochen! Ich melde mich gleich."

Hätte Lea vielleicht doch auf den anfänglichen Rat ihres Vaters hören und lieber eine andere Beilage zubereiten sollen? Oder kann Lea das komplette Polenta-Drama doch noch abwenden?

Klarer Sieg in Dresden
00:00 | 01:18

An Clemens kommt keiner ran

Klarer Sieg in Dresden