MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Petra aus Dresden ist bekennender Mayonnaise-Junkie

Petra eröffnet die Dinnerwoche in Dresden
Petra eröffnet die Dinnerwoche in Dresden "Ich bin bekennender Mayo-Junkie" 00:06:42
00:00 | 00:06:42

Petra im kulinarischen Steckbrief

Im sehenswerten Dresden macht Petra den Anfang der Dinner-Runde. Die Marketing-Managerin steht mitten im Leben. Nur eine ganz bestimmte Schwäche hat sie. Petra ist süchtig nach einem ganz besonderen Lebensmittel. Bei "Das perfekte Dinner" plaudert sie über ihre kalorienreiche Nahrungsvorliebe.

- Anzeige -

Für Petra geht nix über Mayo

Petra beginnt die Dinner-Woche in Dresden
Petra will in Dresden als sorgsame Gastgeberin punkten.

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

Ich schätze aufmerksame, umsichtige Gastgeber, die ihre Gäste zum Lächeln bringen. Das ist genauso wichtig wie gutes Essen.

Was war dein größter Kochunfall?

Die Gnocchis konnte ich nur als hochkalorischen Kürbis-Kartoffelbrei anpreisen. Lecker wars trotzdem.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Meine Schwäche ist: Ich bin gern mal (zu) emotional und aufgeregt. Meine Stärke ist: Ich bin kommunikativ, kreativ und flexibel.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein – und warum?

Eier – weil ich damit viel (für die Kinder) zaubern kann, auch spontan.

Avocado – beste Kombination aus lecker und gesund!

Mayonnaise – Ich bin bekennender Mayo-Junkie.

Wieso machst du beim „perfekten Dinner“ mit?

Ich mache mit, weil ich gerne "Gastgeber" bin. Kochen ist für mich positiver Stress und ich möchte gewinnen, um vom Preisgeld einen Südafrika-Urlaub für meine Kinder zu organisieren.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ein perfektes Dinner ist, wenn die Geschmacksnerven etwas Neues kennenlernen können und die Unterhaltungen noch eine Weile in positiver Erinnerung bleiben.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich möchte möglichst auf alle Wünsche eingehen. Meine Gäste sollen sich wohlfühlen, ich möchte auch Zeit für Unterhaltungen haben.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Ein herbstliches Drei-Gänge-Menü, inklusive zweieinhalb Niedertemperatur-Enten für 12 Personen zuzubereiten. 

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag