MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Rufen Vanessas Gäste wirklich das Pizzataxi?

Vanessas Hauptgang lässt lange auf sich warten

An Tag 2 von "Das perfekte Dinner" im Ruhrgebiet bittet Gastgeberin Vanessa die übrigen vier Hobby-Köche zu Tisch. In Duisburg möchte Vanessa ihre Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten bezirzen. Vor allem die sorgfältig ausgewählten Rinderfiletsteaks sollen geschmacklich überzeugen und den Hauptgang zu einem Geschmackserlebnis machen. Doch Vanessas Hauptgang lässt lange auf sich warten …

- Anzeige -
Vanessa Ruhrpott
Vanessas Fleisch will einfach nicht gar werden

Während die Gäste das Rindercarpaccio langsam verdauen, macht Vanessa sich in der Küche an das Herzstück ihres Menüs: Nachdem Vanessa die Rinderfiletsteaks scharf angebraten hat, parkt sie die guten Stücke in den Ofen und widmet sich der Soße. Hierfür gibt Vanessa unzählig viele Kräuter und Spezialmischungen hinzu, bis die Soße am Ende völlig versalzen ist. Langsam weicht die Entspannung aus Vanessas Gesicht und sie versucht, die versalzene Soße mit etwas Sahne zu retten. Die Gäste kriegen von dem Soßen-Desaster nichts mit, denn sie plagt nur eines: Der Hunger!

Eine leckere Pizza wäre jetzt genau das Richtige!

Im Gegensatz zu den sonst eher geringen Wartezeiten, scheint Vanessa heute arge Probleme mit dem Timing zu haben. Da die Gäste aber nichts von Vanessas Panikattacken in der Küche mitbekommen, werden sie langsam etwas ungeduldig: "Es dauert schon etwas länger heute", so Michaela. Andreas geht sogar noch weiter: "Also wenn das noch länger dauert, dann trink ich mich am Mineralwasser satt!"

Vanessa ist gerade damit beschäftigt ihre Brioche-Senf-Kruste auf den Rinderfiletsteaks zu verstreichen, als die Gäste schon einen üblen Plan schmieden: "Es sollte langsam losgehen, sonst werden wir vielleicht das Pizzataxi rufen", droht Michaela. Auch Sascha und Heidi haben schon die wildesten Pizzaträume, doch das bringen die Gäste doch nicht wirklich übers Herz! Oder etwa doch?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger