MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Sonja beweist beim Kochen viel Mut

Das perfekte Dinner: Spaß und Mut sind für Sonja beim Kochen besonders wichtig
Spaß und Mut sind für Sonja beim Kochen besonders wichtig © Block 486 Köln, Gastgeberin Sinj

Sonja traut sich was und probiert gerne Neues aus

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

Ich finde es wichtig, als Gastgeber für eine "Wohlfühlatmosphäre" zu sorgen. Meine Gäste sollen die Zeit bei und mit mir genießen. Dies beinhaltet sowohl die Tischgespräche, als auch die Auswahl der Getränke, wobei ich darauf achte, dass natürlich keiner ein leeres Glas hat. Das Essen soll meinen Gästen schmecken. Ich weiß und merke mir, wer welche Vorliebe beim Essen hat und versuche, das zu berücksichtigen. Beim nächsten Essen zu wissen, wer was gerne isst und mag, das macht für mich einen guten Gastgeber aus!

Was war dein größter Kochunfall?

Ich hatte die Absicht, kleine gebackene Osterlämmer zu verschenken und dachte "Komm Soni…. backste gleich sechs auf einmal". Leider habe ich die Backformen randvoll befüllt, was dazu führte, dass alle Backformen nach kürzester Zeit übergelaufen sind und mein Backofen dementsprechend aussah.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Also meine Stärken sind Gelassenheit und Ruhe sowie mein Vertrauen in das, was ich tue. Ich verlasse mich immer auf mein Gefühl und meinen guten Geschmack. Beim Kochen muss man sich auch von "Ängsten" befreien und sich einfach mal was trauen. Wenn ich allerdings merke, dass mich genau diese Stärke täuscht und es nicht so fluppt, wie ich mir das vorstelle, dann werde ich doch ziemlich nervös und von jetzt auf gleich kann meine Stimmung auch umschlagen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Also immer im Haus hab ich Eier, Mehl, Nudeln und eigentlich noch einiges mehr… Puh, drei Lebensmittel… schwierig, aber mit den vorhin genannten lässt sich in kürzester Zeit etwas zaubern.

Wieso machst du beim "perfekten Dinner" mit?

Weil ich neugierig bin und Lust darauf habe völlig fremde Leute zu bekochen und zu verwöhnen. Nicht zu wissen, wem ich am Montag die Tür aufmache und wem ich ein leckeres Menü servieren darf, das reizt mich sehr. Ich bin neugierig auf "unsere Kombination" und darauf, ob es mir gelingt, dass sich diese - mir noch fremden - Leute bei mir wohlfühlen.

Außerdem freue ich mich natürlich auch darauf, mich von den anderen Kandidaten verwöhnen zu lassen und hoffe einfach auf eine lustige und entspannte Kölner Truppe.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Für mich macht ein perfektes Dinner eindeutig das "Gesamtpaket" aus. Das beginnt beim Einkauf der Lebensmittel, bei denen ich sehr auf die Qualität und Herkunft achte, die Planung des Menüs, die Atmosphäre, aber auch ein aufmerksamer und herzlicher Gastgeber ist wichtig. Dann soll es natürlich auch schmecken und wenn ich als Gastgeber spüre, dass die Gäste sich wohl fühlen und es ihnen schmeckt, dann ist es für mich ein perfektes Dinner.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Mein bester Koch-Tipp ist auf gar keinen Fall ein Trick, sondern ziemlich einfach und simpel. Habe Spaß und Mut am Kochen, vertrau auf das, was du kannst und probiere einfach aus.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Mein ungewöhnlichstes Gericht war eher ein Menü, welches aus 11 Gängen bestand. Bemerkenswert fand ich daran, dass so "einfache" Gerichte wie 'ne Currywurst genauso salontauglich chic und fein sein können wie ein Filetstück!

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Unverzichtbar sind für mich scharfe Messer und ein gutes Schneidebrett! Als Fehlkauf hat sich ein Spätzlehobel entpuppt, der bis heute nur einmal zum Einsatz kam.

Model Jana kocht sich an die Spitze
00:00 | 00:33

Kochen kann sie auch noch

Model Jana kocht sich an die Spitze