MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Stefan auf der Mission "Plan-Suche"

Stefan: "Keine Ahnung, was jetzt kommt"

Am zweiten Tag bei der Suche nach dem Profi-Koch bei "Das perfekte Dinner" steht Stefan vor einer großen Herausforderung: Zwar hat er die Küche wunderschön mit selbstklebenden Rezeptezetteln dekoriert, aber irgendwie doch keinen Plan.

- Anzeige -

Stefan tritt am zweiten Tag bei "Das perfekte Dinner" an, wo in dieser Woche wieder der Profi-Koch gesucht wird. Er hat sich zwar gut vorbereitet und mit Tom auch eine kompetente Schnibbelhilfe an der Seite, aber irgendwann kommen die Vorbereitungen kräftig ins Stocken. "Keine Ahnung, was jetzt kommt", gesteht Stefan. Er muss sich erst einmal Gedanken machen und sammeln. "Ich bin hier beim Kochen und nicht auf der Flucht", entschuldigt er sich. Aber die kurze Phase der Planlosigkeit ist schnell überstanden und dann kann es auch weitergehen.

Nicht einfach nur Reis – dieser Beutel ist was ganz Besonderes

Weiter geht es mit dem Reis. Nicht irgendein Reis, wie Stefan erklärt. Es ist indischer Basmatireis, der geschliffen ist. Und der kann ganz tolle Sachen: "Der wird ähnlich aufgehen wie ein Risotto-Reis, wird aber nicht so viel Flüssigkeit aufnehmen und hat einen sehr großen Eigengeschmack", erklärt er fachmännisch. Die Stoff-Verpackung um den Zauberreis ist allerdings ein klitzekleiner Betrug, wie Schnibbelhilfe Tom zeigt. "Auch der Reis ist in der Plastiktüte", zeigt er lachend.

Dafür kommt noch Apfelsaft in den Reis. Der gibt "einen leicht süßlichen Geschmack", findet Stefan. Zusammen mit der Brühe und dem Chili verspricht der Reis eine wahre Geschmacksexplosion. Aber wird die auch die anderen Kandidaten umhauen?

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger