MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Thomas ist ein Entertainer und Koch

Das perfekte Dinner: Thomas ist ein Entertainer und Koch

Der Filmproduzent setzt sich und sein Dinner in Szene

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

An einem guten Gastgeber schätze ich, wenn er die positiven Fähigkeiten eines Kochs und Entertainers vereint.

Was war dein größter Kochunfall?

Meinen größten Kochunfall erlebte ich, als sich mein Hund bei einem Dinner für Freunden mal eben als heimlicher Desserttester versuchte.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Meine Stärken sind eine ausgeprägte Fantasie, mein Optimismus und meine Heimatliebe. Meine Schwäche ist meine immer noch andauernde Jugend sowie der nicht stillbare Trieb, die Welt zu sehen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein?

In meiner Küche müssen im Kühlschrank immer Milch, Schoko-Karamell-Riegel und gefrorene Früchte im Gefrierfach sein.

Wieso machst du beim „perfekten Dinner“ mit?

Weil ich auf der eat&STYLE-Messe darauf angesprochen wurde und ich es sehr schön finde, an vier Abenden bekocht zu werden. Außerdem koche ich selbst sehr gerne und freue mich, andere, noch fremde Menschen kennenzulernen und diese als Gastgeber erfreuen zu dürfen.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Bei einem perfekten Dinner sollte das Essen ausgezeichnet schmecken – das Wichtigste ist aber die Stimmung. Ohne Stimmung schmeckt auch das beste Essen nur halb so lecker.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Wenn ich Gäste habe, ist mir deren Wohlbefinden das oberste Gebot. Es darf an nichts fehlen.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Meine größte kulinarische Herausforderung erlebte ich während meines Studiums, als wir bei einem Werbedreh keinen Cateringsponsor finden konnten. Somit übernahm ich als Producer auch diesen Part und machte ca. 20 Mäuler satt.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick?

Mein Geheimtipp beim Kochen ist, dass man, wann immer es möglich ist, während des Kochens schon mal mit dem Aufräumen beginnen sollte.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Das ungewöhnlichste Gericht, das ich bisher genießen durfte, war das 300-jährige Ei vom Asiaten. Es riecht genauso schlecht wie es schmeckt und trotzdem gibt es Menschen, die es lieben.

Welche Utensilien sind in deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Unverzichtbar sind für mich ein gutes Messer, ein Dosenöffner und ein Rührgerät. Erst wenn man sie nicht hat, aber braucht, merkt man, dass man ein Problem hat.

Als Fehlkauf hat sich bisher nur ein Schneebesen mit einer Kugel im Inneren des Besens entpuppt – keine Ahnung, für was die gut sein soll. Beim Reinigen macht das Teil nur unnötige Arbeit.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger