MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Tomate, Mozzarella und Basilikum gehen immer

Das perfekte Dinner: Daniela beim Anrichten
Beim Anrichten wirkt Daniela schon mal sehr professionell © Block 480, Wer ist der Profi, Ga

Willkommen bei der Suche nach dem Profi: Daniela hat schon für 60 Personen gekocht

Welche Eigenschaften schätzt du an einem guten Gastgeber?

- Anzeige -

An einem guten Gastgeber schätze ich Aufmerksamkeit, dass Wasser und Wein nachgeschenkt werden und unterhaltsame Gespräche geführt werden, um für die richtige Balance aus zu Gast sein und sich Zuhause zu fühlen zu sorgen.

Was war dein größter Kochunfall?

Beim Versuch, Nüsse in Zuckerzapfen zu verwandeln, habe ich durch die Handschuhe nicht bemerkt, dass der Zucker noch nahezu kochte, bis sich der Schmerz durch den Handschuh brannte und meinen Finger über Tage eine tolle Blase zierte.

Welche Schwächen hast du, welche Stärken?

Meine Schwäche ist meine Ungeduld, Dinge am liebsten komplett durchzuplanen und der Wunsch, dass es perfekt ist. Eine weitere Schwäche habe ich für Chips, die gehören einfach zu einem Sofa-Abend.

Meine Stärken sind meine gute Laune und Fröhlichkeit, damit kann man einige Schwächen wieder wettmachen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Tomaten, Mozzarella, Basilikum: Geht als schnelles Abendessen einfach immer.

Wieso machst du bei "Das perfekte Dinner" mit?

Meine Neugier hinter die Kulissen der Sendung zu schauen und auch der Wettkampfgedanke. Für fremde Personen zu kochen und beurteilt zu werden, macht den Reiz aus.

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Von A-Z schlemmen, leckere und frische Speisen, warme Teller, passender Wein und Gäste, denen es an Nichts fehlt. Aus Gastgebersicht ist es dann perfekt, wenn ich gar nicht das Gefühl habe, Gastgeber zu sein und der Abend einfach rund läuft.

Worauf achtest du besonders, wenn du Gäste hast?

Dass der Tisch schön gedeckt ist, die Deko zum Menü passt, jeder stets Getränke im Glas hat, das Essen warm ist und zeitgleich serviert wird.

Was war deine größte, kulinarische Herausforderung?

Das Catering für eine Freundin. Sie hat eine Party für 60 Personen veranstaltet und meine Schwester und ich haben alles dafür gekocht.

Rentner Michael ist an der Reihe
00:00 | 05:03

Der Zweite Tag in Dresden

Rentner Michael ist an der Reihe