MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner: Zum Dessert versetzt Julian seine Gäste in Staunen

Julians Dessert kommt magisch daher
Julians Dessert kommt magisch daher "Das perfekte Dinner" in Hamburg 00:03:13
00:00 | 00:03:13

Dinner-Kandidat Julian: "Jetzt kommt der Moment, wo die Frauen immer komplett ausflippen"

Gastgeber des zweiten Tages von "Das perfekte Dinner" in Hamburg ist Julian. Der Musical-Darsteller und Zauberer hat den ganzen Tag in der Küche gewerkelt, um seine Gäste mit seinem Menü an seinen "Kindheitserinnerungen" teilhaben zu lassen. Als Vorspeise kredenzt er hierzu einen Bành-Bao-Burger und zum Hauptgang gibt es Ibérico-Filet mit selbstgemachten Trüffel-Ravioli und frittierter Zucchiniblüte.

- Anzeige -
Bei "Das perfekte Dinner" setzt Zauberer Julian nicht nur auf kulinarische Magie
Bei "Das perfekte Dinner" setzt Zauberer Julian nicht nur auf kulinarische Magie

Der Nachtisch kommt noch eine ganz besondere Überraschung. Vor den Augen seiner vier Gäste nimmt er zunächst vier Münzen in die rechte Hand, um dann eine davon auf wundersame Weise in der anderen Hand auftauchen zu lassen. "Ihr seid so baff, ihr habt das Klatschen komplett vergessen", stellt Julian goldrichtig fest. Tatsächlich zeigt sich Olaf auch hinterher noch ganz beeindruckt von der Vorführung: "Wir waren ja ganz dicht dran, wirklich. Man denkt ja, wenn der so auf der Bühne steht, da ganz hinten, da kann der einem alles Mögliche vormachen. Wir waren ganz dicht dran und trotzdem: Ich hab's nicht mitbekommen. Hut ab, muss ich echt sagen." Auch Ela ist dem Geheimnis des Tricks nicht auf die Schliche gekommen: "Ich finde das schon echt beeindruckend und hab ja immer versucht zu verfolgen: 'Wo lässt er denn jetzt die Münzen', aber es ist mir leider nicht gelungen." Julian ist sich natürlich bewusst, dass er es mit einem kritischen Publikum zu tun hat: "Die meisten Zuschauer denken, dass die Münzen durch meinen Ärmel wandern." Daher kündigt er an: "Jetzt kommt der Moment, wo die Frauen immer komplett ausflippen" und entledigt sich seines Sakkos. Doch von Ausflippen kann am Tisch keine Rede sein. "Ok, ihr freut euch mehr so innerlich", stellt Julian resigniert und mit einem Augenzwinkern fest.

Ela ist begeistert: "Es war wie ein kleines Geschenk"

Mit freien Unterarmen wiederholt er den Trick und wieder wird er statt mit Applaus mit erstauntem Schweigen belohnt. "Merkt ihr, wie der Applaus aus euch raus will!?", hakt er nach, doch Sophie erwidert: "Ich bin eigentlich nur baff!" Und später im Interview erklärt sie: "Er hat mir ein bisschen leidgetan, dass er sich eigentlich Applaus gewünscht hat, aber ich bin dann erstmal so ein bisschen: 'Hä!? Wie funktioniert das denn jetzt?'" Nur Sly behauptet von sich, dass er den Trick durchschaut hat, aber das Geheimnis teilen will er natürlich nicht: "Tricks verrät man nicht."

Ob er auch den Trick durchschaut, der in Julians Dessert steckt? Dieses bestehend aus einem Cheese Cake mit Topping und Beeren und wird in einer weißen Schokoladenkugel serviert. Nun ist es an den Gästen, heiße Himbeersauce um die Schokoladenkugel zu gießen und voilà: Die Kugel öffnet sich wie eine Blüte im Frühling und gibt den leckeren Kern frei. "Es war wie ein kleines Geschenk", freut sich Ela und auch Sophie konnte er mit diesem süßen Trick verzaubern: "Das war schon ganz bombastisch, ganz ehrlich. Das ist schon ein toller Effekt gewesen, den er sich da einfallen lassen hat. Also ich sag's ja immer gern: Ich bin nicht so der Dessert-Fan, aber das war auch schon ein Spektakel."

Hoffentlich kann das Dessert jetzt auch geschmacklich mit seiner optischen Präsentation mithalten.

Michael hatte nicht seinen besten Tag
00:00 | 00:36

Zum zweiten Mal Punkte-Einigkeit bei den Kandidaten

Michael hatte nicht seinen besten Tag