Demnächst wieder im Programm

Das perfekte Promi-Dinner: Sophia Wollersheim

Wettbewerb unter strengen Blicken der Gattin
Wettbewerb unter strengen Blicken der Gattin Thorsten tritt zu Sophia in Steak-Konkurrenz 00:00:57
00:00 | 00:00:57

Dekadente Begrüßung, zünftiges Dinner

Am dritten „Dinner“-Tag geht es für die ehemaligen Dschungelcamp-Bewohner ins rheinische Willich zu Sophia Wollersheim (29). Hier bewohnt die gebürtige Berlinerin mit ihrem Mann Bert Wollersheim ein wahres Kitsch-Domizil. „Das richtet er alles so für mich ein und ich finde es wunderbar. Er ist ein bisschen verrückt und das finde ich toll an ihm“, schwärmt sie.

- Anzeige -
Das perfekte Promi-Dinner: Sophia Wollersheim
Die Dschungel-Vize bekocht die Ex-Camper in ihrem Kitschpalast © P 232 mit Sophia Wollersheim, Th

Für den Abend hat sie sich viel vorgenommen: „Ich liebe Backen und Kochen und möchte meine Gäste verwöhnen, so wie ich meinen Mann immer verwöhne.“ Dieser ist natürlich auch mit von der Partie und hilft ihr beim Dekorieren und Vorbereiten – so gut er kann, denn sonderlich begabt ist er in dieser Angelegenheit nicht. Deswegen bekommt Bert Wollersheim leichte Aufgaben wie Mehl abwiegen. „Das ist ja wie in einer Drogenküche hier“, scherzt er leicht überfordert und erklärt nebenbei, wie stolz er auf seine Frau und ihre Dschungelcamp-Teilnahme ist: „Es war für sie wichtig, dass sie sich mal anders darstellen konnte. Denn sie hat unter meiner Existenz schon sehr gelitten.“ Und die Gastgeberin ergänzt emotional: „Ich bin mit meinem Mann durch den größten Mist gegangen und ich bin froh, dass das die Zuschauer auch so gemerkt haben.“

Für die stilechte Anfahrt ihrer Gäste zum abendlichen Dinner hat die Dschungel-Finalistin etwas Besonderes organisiert: Die drei sichtlichen überraschten Männer werden mit einer zur modernen Kutsche umgebauten Limousine abgeholt.

Beim „Dinner“ selbst geht es aber bodenständig weiter: Sophia Wollersheims Vorspeise Rindersuppe (á la Mama) erdet die Runde wieder: „Endlich mal was Vernünftiges!“, freut sich Thorsten Legat. Und auch das Rinderfilet mit Kartoffel-Trüffel-Püree und Bohnen trifft den Geschmack der männlichen Gäste: „Danke, dass Sophia in meiner Gruppe kocht“, freut sich Jürgen Milski.

Ob sich die einzige Frau der „Promi Dinner“-Runde auch in die Herzen der beiden anderen männlichen Mitstreiter gekocht hat?

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"
00:00 | 03:38

Belle La Donna erkocht sich 21 Punkte

"Ich dachte, es kommt noch eine Überraschung"