MO - FR I 19:00

Death by Chocolate

Zutaten
für Personen
Für die Schokotarte:
Mandeln gemahlen 250 g
Backkakao 60 g
Rohrohrzucker 200 g
Sonnenblumenöl 40 g
Schokolade dunkel geraspelt 120 g
Vanillezucker 2 TL
Für die geeiste Schokomousse:
Zitronensaft 5 ml
Weinsteinpulver 0,5 TL
Puderzucker 40 g
Zartbitterschokolade vegan 80% 100 g
Für den Himbeerspiegel:
Himbeermarmelade 4 EL
Heidelbeeren 4 EL
Zucker 25 g
Vanillezucker
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 0 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 933,032 (223)
Eiweiß 4.01g
Kohlehydrate 27.50g
Fett 10.49g
Zubereitungsschritte

Für die Schokotarte:

1 Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die rote Bete in einem hohen, schmalen Gefäß zu einem Brei pürieren (ansonsten Spritzgefahr). Die rote Bete in eine Schüssel geben und die weiteren Zutaten dazugeben und gut durchrühren - es entsteht eine zähe, etwas stückige, dunkelrote Masse. Eine Form einfetten oder mit Backpapier auslegen. Die Tarte-Masse darin verteilen und möglichst glattstreichen. Die Tarte im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten backen.

2 Die Tarte ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe nichts mehr klebrig ist (oder nur ganz wenig) - es darf also keine "matschige" Masse am Stäbchen kleben. Wer sich unsicher ist, stellt den Backofen schon einmal aus und lässt die Tarte noch drinstehen.

3 Die Tarte auskühlen lassen und mindestens 8 h ruhen lassen (am besten über Nacht) und erst danach in Stücke schneiden oder mit Plätzchenausstechern Formen ausstechen. Die Schokotarte schmeckt am besten, wenn Sie kurz vor dem Servieren für max. 1 Minute in die Mikrowelle gestellt und erwärmt wird.

Für die geeiste Schokomousse:

4 Aquafaba, Weinsteinpulver und Zitronensaft mit dem Handmixer 5 Minuten schaumig schlagen, bis der Schaum so fest ist wie herkömmlicher Eischnee. Nun den Puderzucker hinzufügen und nochmals 5 Minuten mixen, bis der Schaum zäh-klebrig ist. Währenddessen die Schokolade über dem Wasserbad langsam (ca. 60 Grad) schmelzen und verrühren.

5 Die geschmolzene Schokolade nun portionsweise in kleinen Mengen mit einem Spatel vorsichtig mit Liebe und Geduld unter den Schaum heben, auf keinen Fall rühren. Nun die Masse in ein verschließbares, nicht kälteempfindliches Gefäß geben in den Gefrierschrank stellen. Die Mousse muss mindestens 6 Stunden gefrieren, am besten aber über Nacht. Gefrorene Mousse dann auf einem kalten Teller sofort anrichten, da die gefrorene Mousse schnell schmilzt.

Für den Himbeerspiegel:

6 Ein paar schöne Himbeeren und die Heidelbeeren als Deko zur Seite stellen. Die restlichen Himbeeren mit Himbeermarmelade und dem Zucker aufkochen und pürieren, ca. 15 Minuten einkochen lassen. Durch ein Sieb streichen. Die jetzt kernfreie Flüssigkeit weiter einkochen bis sie sämig ist.

7 Die warme Schokotarte und das Mousse auf einem Himbeerspiegel anrichten, mit Minzblättern, den Dekohimbeeren und den Heidelbeeren sowie gesiebtem Kakaopulver anrichten. Sofort servieren, damit die gefrorene Mousse nicht schmilzt.

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger
00:00 | 00:45

Sparpunkter Peter gewinnt

Amsterdam hat seinen Dinner-Sieger