AKTUELL NICHT IM PROGRAMM

Der Hundeprofi: Anton bleibt ein Hofhund!

Anton bleibt ein Hofhund!
Anton bleibt ein Hofhund! Der Mischling wird im Haus nicht glücklich 00:03:53
00:00 | 00:03:53

Der Mischling wird im Haus nicht glücklich

Hirtenhundmischling Anton lebt mit Frauchen Angi auf einem Gutshof im Grünen. Anton stammte aus einem ungarischen Tierheim und hatte, bevor er zu Angi kam, kein schönes Leben. Anton hat irrationale Ängste, die Angi sehr zu schaffen machen. Er findet bestimmte Räume im Haus beängstigend und traut sich dort nicht hinein. Auch auf bestimmte Geräusche reagiert der Mischling, indem er sich nach draußen flüchtet. Hundeprofi Martin Rütter besucht Anton und seine Familie

- Anzeige -
Der Hundeprofi: Anton bleibt ein Hofhund!
Hundeprofi Martin Rütter empfiehlt: Anton soll ein Hofhund bleiben © VOX

Martins Erklärung für Antons Verhalten: Der Rüde verbindet die Räume, die er scheut, mit negativen Erfahrungen, die er dort mal gemacht hat. Das kann ein besonders lautes Geräusch gewesen sein, ein Gewitter, das ihn erschreckt hat oder auch ein kurzes Ziepen im Rücken. Zwar hätte man durch Training Anton im Haus ein wenig sicherer machen können. Da Martin aber herausfand, dass Anton auf dem Hof und in der Scheune keinerlei Ängste zeigt, empfahl er Angi, Anton einfach als Hofhund leben zu lassen, denn damit ist der Rüde offenbar sehr glücklich. Da Angi das Wohl ihres Hundes sehr am Herzen liegt, folgte sie Martins Empfehlung und Anton darf nun als Hofhund ein freies Leben führen.