AKTUELL NICHT IM PROGRAMM

Der Hundeprofi: Der randalierende Terrier Sam hat schnell gelernt

Käse statt Randale
Käse statt Randale Terrier Sam hat schnell gelernt 00:04:34
00:00 | 00:04:34

Abschreckung vor dem Fernseher

Westhighland-Terrier Sam dreht völlig durch, sobald der Fernseher läuft. Er kläfft sich die Seele aus dem Leib und versucht, in den Fernseher zu springen. Alle Versuche von Frauchen Heidi und Hundesitterin Emma, den Rüden vom Fernseher zu vertreiben, sind zum Scheitern verurteilt. Im Gegenteil: Sam hat dabei Emma sogar schon in die Hand gebissen. Definitiv ein Fall für Hundeprofi Martin Rütter!

- Anzeige -
Käse statt Randale: Terrier Sam hat schnell gelernt
Hundeprofi Martin Rütter hat ein erfolgreiches Training für Terrier Sam verordnet

Martin stellt fest, dass Sams Verhalten schon dermaßen ritualisiert ist, dass bei ihm zunächst eine abschreckende Maßnahme notwendig ist. Denn der Hundeprofi befürchtet, dass es sonst zu weiteren Biss-Attacken auf die Menschen kommt.

Das Training mit Terrier Sam

Trainingsschritt 1

Jedes Mal, wenn Sam den Fernseher angeht, wirft Martin laut rasselnde Ketten auf den Boden. Da Sams Verhalten bereits so ritualisiert ist, sind mehrere Durchgänge notwendig, bis Martin es dem Rüden madig gemacht hat, den Fernseher anzubellen. Am Ende der Radikalkur genügt jedoch bereits ein leichtes Rasseln mit der Kette und Sam lässt den Fernseher in Ruhe.

Trainingsschritt 2

Da die Ketten nur eine "Notfallmaßnahme" sind, sollen Heidi und Emma im zweiten Schritt ein Alternativverhalten für Sam aufbauen. Das geschieht mit Hilfe von Käsewürfeln, Sams Lieblingsleckerchen. Der Terrier lernt nun, dass es unangenehm ist, wenn er den Fernseher attackiert – dann rasselt nämlich die Kette. Gleichzeitig lernt er, dass es sich für ihn auszahlt, ruhig zu bleiben und den Fernseher zu ignorieren, dann fliegt nämlich ein Käsewürfel. Am Schluss des Trainings ist Sam so weit, dass er den Fernseher völlig ausblenden kann.