Aktuell nicht im Programm

Der Hundeprofi unterwegs: Neue Folgen mit Martin Rütter

Martin Rütter als neugieriger Beobachter

Momentan ist Martin Rütter noch als Hundetrainer bei VOX zu sehen. Doch schon bald wird sich der Tierpsychologe wieder als neugieriger Beobachter auf den Weg machen. Ab dem 5. November 2016, direkt im Anschluss an die aktuelle "Der Hundeprofi"-Staffel, begegnet Martin Rütter in vier neuen Folgen "Der Hundeprofi unterwegs" Menschen und Tieren, die ihm einen Blick in ihre ganz eigene Welt öffnen.

- Anzeige -
Der Hundeprofi unterwegs: Martin Rütter und Tipimann Marc Freukes
Hundeprofi Martin Rütter besucht Marc Freukes, den Mann der mit seiner Mischlingshündin Rala in einem Tipi im Wald lebt. © Tipimann Marc Freukes, VOX / Mina TV

Los geht es in der ersten Folge mit einem echten Outdoor-Abenteuer, das Martin Rütter für zwei Tage und eine Nacht in die Wildnis des Odenwaldes und somit "zurück zu den Wurzeln" führt. Denn hier trifft der Hundepsychologe Mark Freukes, der vor zwei Jahren sein Leben radikal verändert hat: Der heute 42-Jährige kündigte nach einem Burnout nicht nur seinen erfolgreichen Job als Golflehrer, sondern auch seine Wohnung. Zusammen mit Mischlingshündin Rala lebt Mark seit zwei Jahren in einem Tipi im Wald. Wie verbringt er seinen Tag? Was essen er und seine Hündin? Vermisst er Strom und fließendes Wasser? Und wie verändert einen das ganz ursprüngliche Leben in der Natur? Martin Rütter will es genau wissen und verbringt zwei Tage an Marks und Ralas Seite. "Es ist erstaunlich, wie schnell Entschleunigung hier im Wald klappt. Man akzeptiert sofort, dass man für alles sehr viel Zeit braucht", so der Hundeprofi.

In der zweiten Folge trifft "Der Hundeprofi" im Berliner Tierpark die Biologin Dr. Jennifer Zahmel. Sie macht aus wilden Luchsen zahme Kätzchen, denn sie ist nicht nur Forscherin, sondern auch eine erfolgreiche Tiertrainerin. Der Berliner Zoo lässt seine Pfleger von der jungen Biologin im Tiertraining coachen. Denn um auf Dauer in Gefangenschaft nicht abzustumpfen, brauchen Tiere Beschäftigung – ein Ansatz ganz im Sinne von Tierfreund Martin Rütter, der Zoos ansonsten eher skeptisch gegenübersteht.

In der dritten Folge geht es um ein Thema, für das sich "Der Hundeprofi" schon lange einsetzt: Vor Urzeiten haben Menschen den ersten Wolf gezähmt und mit ihm ein neues Haustier erschaffen. Als Schlittenhund zur Eroberung neuer Lebensräume, als Hütehund für das Vieh, als Helfer bei der Jagd machte diese Art der Hundezucht Sinn. Doch irgendwann sind die Züchter über ihr Ziel hinausgeschossen und haben Hunde kreiert, die nicht mehr natürlich gebaut sind und qualvolle Schmerzen haben. "Der Hundeprofi" packt damit ein heißes Eisen an.

Die vierte Folge handelt von Menschen mit Behinderungen. Hunde spielen in ihrem Leben oft eine wichtige Rolle, als Unterstützung im Alltag und als seelischer Beistand. Doch bei Beate Wichmann geht das noch viel weiter. Die 50-Jährige sitzt im Rollstuhl und ist Weltmeisterin im Para-Agility, also im Hundesport. Martin Rütter begegnet der Ausnahmesportlerin auf "Augenhöhe" und erfährt am eigenen Leib, was es heißt, mit dem Rollstuhl zu leben. Nach der beeindruckenden Vorführung von Beate und ihren vierbeinigen Athleten trifft der Hundeprofi noch einen frischgebackenen Silbermedaillengewinner im Rollstuhl: den Tischtennisspieler Thomas Schmidberger und seinen Hund Sam.

Die vier neuen Folgen "Der Hundeprofi unterwegs” mit Martin Rütter sehen Sie Sie ab dem 5.November 2016 um 19:10 Uhr bei VOX.