Aktuell nicht im Programm

Der Kampf ums Überleben in der Seehundstation

Seehundwelpen in Not

Die VOX Tier-Doku "Tierbabys - süß und wild" zu Besuch in der Seehundstation "Nationalpark-Haus" in Norddeich. Hier geht es jeden Tag ums Überleben, jährlich werden bis 150 Seehundbabys aufgepäppelt und danach wieder ins Meer entlassen. Dafür braucht man viele fleißige Helfer. Tim und seine Kollegen sammeln fast täglich Seehundwelpen auf, die ihre Mutter verloren haben und ohne menschliche Hilfe nicht durchkommen würden.

- Anzeige -

Im Sommer ist Hochsaison in der Seehundstation. Aktuell befinden sich 129 junge Seehund ein der Betreuung. Sie werden auch als "Heuler" bezeichnet, denn sie wurden mutterlos aufgefunden, da sie entweder durch Witterungseinflüsse oder von Menschenhand von der Mutter getrennt wurden. Da sie dann immer mit einem Heul-Laut nach der Mutter rufen, heißen sie "Heuler". Ein trauriger Hintergrund also. In der Seehundstation werden die Tierbabys dann betreut, gepflegt und aufgepäppelt, bis sie ausgewildert werden können. dafür müssen sie aber erstmal zunehmen - und Pfleger Tim weiß, wie er seine Seehundbabys am besten verwöhnt: Mit frischem Fisch.