SONNTAGS I 17:00

Der neue Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant
Audi RS 4 Avant

Karosserie und Innenraum

Audi bringt im Herbst seinen neuen RS4 Avant auf den Markt. Er soll bereits in der dritten Generation die Verbindung zwischen alltagstauglichem Kombi und Powerpaket für die Rennstrecke liefern. Doch kann Audi dieser Kombination aus Dynamik und Nutzwert gerecht werden? "auto mobil" hat den RS4 Avant getestet.

- Anzeige -

Optisch wird die Mischung zwischen Familienkombi und Sportwagen deutlich. Die wuchtig ausgestellten Kotflügel sollen an die Quattro-Tradition von Audi erinnern. Die Heckansicht wird durch die Auspuffrohre im XL-Format geprägt. Der Innenraum ist sachlich und schlicht. Das Kofferraumvolumen beträgt 490 Liter, kann aber auf 1430 Liter erweitert werden.

Fahreigenschaften und Fahrverhalten

450 PS unter der Haube, ein V8 Motor und Allradantrieb: Der RS4 Avant ist als Kraftpaket bestens geeignet für die Rennstrecke. Das mehrfach verstellbare Fahrwerk lässt sich auch auf Komfortmodus einstellen. Lange Fahrten werden somit zur zweiten Spezialität des Avant.

Den Spurt von 0 auf 100 km/h schafft der RS4 Avant innerhalb von 4,7 Sekunden, bei Tempo 250 ist Schluss. Gegen einen Aufpreis wird jedoch erst bei 280 km/h abgeregelt. Der Verbrauch ist mit 10,7 Litern angegeben und liegt somit fast 30% unter den Verbrauchswerten seines Vorgängermodells.

Fazit

Der Audi RS4 Avant kann überzeugen. Als sportlicher Familientransporter ist er sowohl für das Fahrvergnügen auf der Rennstrecke als auch für längere Urlaubsreisen geeignet. Ab Herbst rollt er zu den Händlern und ist für einen Preis ab 76.600 EUR zu haben.