SONNTAGS I 17:00

Der neue Dacia Duster

Der neue Dacia Duster - besser als sein Vorgänger?
Der neue Dacia Duster - besser als sein Vorgänger? 00:06:32
00:00 | 00:06:32

Besser als sein Vorgänger?

Der neue Dacia Duster ist da - mit verchromtem Kühlergrill, neuen Doppelscheinwerfern mit integriertem Tagfahrlicht und einem neu gestalteten Innenraum. Doch ist das neue Modell damit auch besser als sein Vorgänger?

- Anzeige -
Der neue Dacia Duster

Unsere beiden Testmodelle sind mit einem 110 PS starken Dieselmotor ausgestattet. Sowohl das alte als auch das neue Modell kommen in unserem Test mit einem Verbrauch von 6,3 Litern Diesel auf einer Strecke von 100 Kilometern aus. Der neue Duster bietet bereits serienmäßig ein ESP und Seitenairbags. Dadurch ist er in unserem Slalomtest wesentlich ruhiger. Allerdings bieten die Sitze, genau wie beim Vorgängermodell, keinen Seitenhalt. Dank eines verbesserten ABS unterbietet der neue Duster den Bremsweg des alten um 4 Meter und verkürzt damit auf einen akzeptablen Bremsweg von 39 Metern aus Tempo 100.

Im Innenraum des alten Duster findet man ein Armaturenbrett aus hartem Plastik. Von einem Display oder einem Navigationsgerät fehlt jede Spur. Der neue Duster wirkt auf den ersten Blick moderner.

Doch auf den zweiten Blick erkennt man, dass das Navigationsdisplay deutlich zu tief angebracht und somit für den Fahrer nur schwer lesbar ist. Auch die Bedienknöpfe sind, genau wie beim Vorgängermodell, zum Teil unpraktisch angebracht. So behindert beispielsweise die Mittelarmlehne die Bedienung der Handbremse.

Unser Fazit lautet daher: Auch wenn sich der neue Duster durch das serienmäßige ESP im Vergleich zu seinem Vorgänger verbessert hat, fehlt ein entscheidender Vorsprung in der Qualität.